Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Technische Diskussionen - d.h. hier bitte nur jeweils Beiträge zum eigentlichen Thema hinterlegen. Mit anderen Worten: keine Beleidigungen oder sonstige persönliche Angriffe "unter der Gürtellinie" posten. Auch Zerreden einzelner Anfragen ist nicht gewünscht. Wer etwas zum Thema beitragen möchte, soll das gerne tun. Wer nur einen lustigen Kommentar oder ähnliches absondern möchte, kann das gerne woanders erledigen. Beiträge, die nicht themenbezogen sind, werden ohne Ankündigung gelöscht.
altes Forum : http://sr-xt-500.de/phpBB2023/viewforum.php?f=2
Antworten
lupover
Beiträge: 13
Registriert: Do 30. Aug 2018, 00:56

Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von lupover » Sa 2. Feb 2019, 14:08

Moin allerseits!

Meine SR 500 ist verkauft und wurde vorgestern abgeholt. Sie lief prima, Zustand tip top, alles gut. Nur das Grinsen, das ich vor 25 Jahren während der Fahrt eingestellt hat, das kam nicht mehr wieder. Times are changing! Habe mir jetzt eine Enfield Bullet bestellt - der Mensch wächst mit der Herausforderung!

Jetzt zum Grund dieses Beitrages:
Der Käufer hat die SR auf einem Anhänger mit Ratschengurten befestigt. Motorrad schräg auf die Ladefläche, Brett unter den Haupständer, dann vorne zwei Gurte über der unteren Brücke um die Gabel, Lenker voll eingeschlagen, Rad gegen die Bordwand. Und dann angezogen. Und angezogen. Und angezogen. Ein Gurt zieht zur Seite, der andere reißt die Gabel nach vorne. Egal! So richtig mit Körpereinsatz die Spannhebel betätigt. Meine Warnungen haben ihn nicht beeindruckt. Ok, er ist so alt wie ich, knappe 60. Noch nicht senil, aber alt genug für eigene Entscheidungen, insofern ein gutes Alter. Dann zwei Gurte hinten an den Federbeinaufnahmen. Meine Verzweiflung wuchs, das habe ich auch deutlich gemacht, er war nicht zu bremsen. Gurte gespannt, bis das Hinterrad nahezu am Boden war (stand vorher ca. 10 cm in der Luft wegen Brett unterm Ständer). Ist schon erstaunlich, was anständige Gurte mit Hebelkraft zu leisten vermögen. Reißfest bis 500 kg, mal 4 Gurte, 2 Tonnen. Das ist doch schon mal was.
Ok, ist dein Motorrad, gekauft wie besichtigt, gute Fahrt! Möge sich alles während der Fahrt zurecht ruckeln!

Sein Anruf kam dann gestern: Der Kickstarter macht irgendwelche Geräusche wenn man ihn nach dem Anlassen langsam hochkommen lässt. Aha. Und vorne um die Lampe herum sei das Motorrad ganz schief und der Scheinwerfer leuchte nach links.
Hoffen wir für ihn (und für den Rechtsfrieden), dass sich das ganze durch Zerlegen und spannungsfreie Montage des Vorderbaues richten lässt. Einen wirtschaftlichen Totalschaden halte ich leider auch nicht für ausgeschlossen.

Ich benutze Gurte mit einfachem Klemmschloss, aus leidiger Erfahrung beim Bootstransport. Also Freunde: Spanngurte mit Gefühl handhaben, Vorsicht mit der Hebelkraft!

Gruß
Habbo (der auch ohne SR hier immer mal wieder mitlesen wird)
Zuletzt geändert von lupover am So 3. Feb 2019, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Nach jahrelanger Pause wird jetzt wieder gefahren. Allerdings eher gemächlich - Yamaha SR 500, MZ TS 150, TS 250/1.

Benutzeravatar
Emmpunkt
Beiträge: 81
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 14:19
Wohnort: Nümbrecht

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von Emmpunkt » Sa 2. Feb 2019, 15:05

Nun das der Kickstarter Geräusche macht, wenn man ihn bei laufendem Motor hochkommen lässt ist ja wohl normal..
Das Ausrückblech wirkt ja nur ganz Oben und ganz Unten.

Ich denke nicht das er den Rahmen verzogen hat. Mit ziemlicher Sicherheit hat er sich die Gabel verdreht.
Mit viel Gewalt bekommt man die auch krumm.
Dat is en dampfmaschin

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 682
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 75305

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von Foa » Sa 2. Feb 2019, 15:23

Oh ja der Motorradtransport :mrgreen:

da höre ich manchmal Geschichten die lassen mich am gelingen der Mondlandung doch stark zweifeln... :gruebel:

1. Motorrad auf dem Hauptständer, bringt welche Vorteile :dontknow: ich kenn keinen...
2. Motorrad schräg auf dem Hänger bringt was :dontknow: außer der Hänger ist zu kurz aber dann ist der Transporteur ein ... :gruebel:
3. Vorderrad einschlagen bringt was :dontknow: ..... :rofl:

aber der Adac schmeißt ja auch Zeiräder vom Transporter wie man so hört.... :peace:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Benutzeravatar
SRatte
Beiträge: 514
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 15:15
Wohnort: 764*

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von SRatte » So 3. Feb 2019, 13:16

Habe ja auch schon einges hin- und hergekarrt.

Immer auf Seitenständer, nie was verbogen.
Auch XJR kein Problem.

Rüttelprobe nach verzurren.....wenn ich mit dem Motorrad den ganzen Hänger umschmeißen kann, dann ist es fest genug ;-)

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2096
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von rei97 » So 3. Feb 2019, 13:55

Also:
Da ich fast immer alleine auf und abbaue, kommt dem Seitenständer die Aufgabe zu, das Moppet am Umfallen zu hindern. Vorne steckt das Rad bereits in dem am Hänger festen Halter. Nun kommen 2 Zurrösen durch das untere Gabeljoch und die hängerseitigen Ösen. Die werden beide mit der Rätsche vorfixiert. Nun beginnt man auf der Ständer abgewanden Seite die Rätsche zu spannen, ohne daß der Ständer hoch schnappt. Danach auf der Ständerseite die Rätsche vorspannen. Das ist dort aber auch fast schon die Endposition. Jetzt die Huddel in die Vertikale bringen. Jetzt schnappt der Seitenständer hoch. Dabei taucht die Gabel ganz schön tief ein, das lässt sich auch noch beidseitig etwas steigern. Der Bügel vorne fixiert das Vorderrad quer und längs. Man wundert sich, wie fest das Mopet jetzt schon sitzt.
Nun mit 2 weiteren Ratschenbändern vom Rahmen hinten zu den Zurrösen hinten abspannen und gegen die Federbeine runter ziehen. Alles bombenfest, aber etwas elasisch im Restfederweg. Ein Ständer im Kraftfluss, weil starr ist kontraproduktiv bei Gewalteinwirkung.
Der Seitenständer kommt erst wieder im Abladeprozess zum Tragen, der im Grunde rückwärts zum Beladeprozess abläuft.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
SR 400
Beiträge: 20
Registriert: Do 22. Jun 2017, 16:34

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von SR 400 » So 3. Feb 2019, 17:09

rei97 hat geschrieben:
So 3. Feb 2019, 13:55
Jetzt die Huddel in die Horizontale bringen.
Wahrscheinlich meinst du "in die Vertikale bringen". Ansonsten ist das die richtige Vorgehensweise

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2096
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von rei97 » So 3. Feb 2019, 19:52

Also:
Habs editiert, danke.
Die Influenza ist immer noch spürbar.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
joebar
Beiträge: 95
Registriert: So 28. Feb 2016, 18:16
Wohnort: Wehrheim

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von joebar » So 3. Feb 2019, 20:12

Ich kenn jemanden, der seine F650 im Transporter auf dem Seitenständer stehend verzurrt und etliche KM transportiert hat. Als er ankam lag die gute auf der Seite und der Ständer war incl. Aufnahme aus dem Rahmen gebrochen. Die hat‘s wohl bei Bodenwellen immer leicht angehoben und ist dann immer wieder auf den Seitenständer geknallt...
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu bekommen, sondern um die Kunst, mit einem miesen Blatt möglichst gut zu spielen...

Mattes-do
Beiträge: 56
Registriert: Di 13. Sep 2016, 11:08

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von Mattes-do » Mo 4. Feb 2019, 00:13

Tja, Deppen gibts halt überall. :argh:

Aber na ja, schlimm ist es um so eine BMW ja nicht! :-#

Gruß,
Mattes

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 682
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 75305

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von Foa » Mo 4. Feb 2019, 05:35

Oha, die SR500 Krone der Motorradschöpfung :gruebel:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Benutzeravatar
oskarklaus
Beiträge: 57
Registriert: So 28. Feb 2016, 21:09
Wohnort: 70469 Stuttgart

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von oskarklaus » Mo 4. Feb 2019, 22:18

Nun ja die F650 eher nicht, oder?
Grüße Klaus

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 682
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 75305

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von Foa » Di 5. Feb 2019, 06:05

naja kommt drauf an woran man das festmacht...
Wenn ich mir im Bucheliprojekt so die Schwachstellen anschau :-#

Optik ist eben Geschmackssache....

Optisch gefällt mir die SR besser .. :P
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Benutzeravatar
oskarklaus
Beiträge: 57
Registriert: So 28. Feb 2016, 21:09
Wohnort: 70469 Stuttgart

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von oskarklaus » Di 5. Feb 2019, 19:57

Immerhin fährt meine seit 40 Jahren ohne größere Macken oder Reparaturen. Mittlerweile knap 90000 km. Und schön ist Sie auch noch.
Grüße Klaus

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 682
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 75305

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von Foa » Di 5. Feb 2019, 20:42

Jo macht meine Bmw auch und und nu :dontknow: :gruebel:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Mattes-do
Beiträge: 56
Registriert: Di 13. Sep 2016, 11:08

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von Mattes-do » Mi 6. Feb 2019, 01:30

Tja, Geschmack ist ja nun eine von den vielen Sachen zwischen HImmel und Erde über die man vortrefflich streiten kann.

Gruß,
Mattes

dreckbratze
Beiträge: 428
Registriert: So 21. Feb 2016, 21:23
Wohnort: 75382 althengstett - ottenbronn

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von dreckbratze » Mi 6. Feb 2019, 16:38

eben. jeder der über längere zeit einen alten eimer fährt, egal welchen, weiss dass alle ihre schwachstellen und ihre guten seiten haben.
bei der SR fehlt überall ein kleines bisschen platz (beim ventildeckel abnehmen, vergaser raus z.bsp.), die bremslichtschalterkonstruktion ist ein witz. leistung und fahrwerk hat sie auch nicht wirklich. die lebensdauer von 90000km ohne grössere reperaturen stellt auch eher die ausnahme dar.
na und? trotzdem ein hübsches moped, das ja, wie man sieht, eine grosse fangemeinde hat. motorradfahren ist ja nun mal auch eine herzenssache.

T. Au
Beiträge: 467
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:44
Wohnort: Nördlicher Pfälzer Wald

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von T. Au » Do 7. Feb 2019, 10:29

Hm?

Ich gut überall dran und zurecht.
...muss wohl an meinen zierlichen asiatischen Pfoten liegen. :rofl:

Und an größere Reparaturen kann ich mich nicht erinnern...auch wenn mein Hobel in letzten Zeit ne Trailerqueen is.
Nutze und Lebe Jeden Tag! :T:
"Patina kann'st net poliere"

dreckbratze
Beiträge: 428
Registriert: So 21. Feb 2016, 21:23
Wohnort: 75382 althengstett - ottenbronn

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von dreckbratze » Do 7. Feb 2019, 18:39

so? du kannst den ventildeckel ziehen ohne den motor rauszuheben oder zumindest zu kippen?

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 682
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 75305

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von Foa » Do 7. Feb 2019, 19:44

Ne Achim, T meint sicher dieses (seltsame) Gefährt mit 3 Rädern das er als Gespann benutzt... :gruebel:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

T. Au
Beiträge: 467
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:44
Wohnort: Nördlicher Pfälzer Wald

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von T. Au » Do 7. Feb 2019, 23:28

Nö.
Ich glaube der Achim meint die Rockerbox.
Das ist nicht so easy,
aber die Ventildeckel sollten eigentlich ohne grössere Probleme rausgehen... :dontknow:
Nutze und Lebe Jeden Tag! :T:
"Patina kann'st net poliere"

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 682
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 75305

Re: Kaltverformung einer SR 500 - Achtung beim Transport!

Beitrag von Foa » Fr 8. Feb 2019, 06:34

:zwille:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast