SR500-Kupplung - Ausbau - Lösen der Zentralmutter mit Holzbrett nach Bucheli

Technische Diskussionen - d.h. hier bitte nur jeweils Beiträge zum eigentlichen Thema hinterlegen. Mit anderen Worten: keine Beleidigungen oder sonstige persönliche Angriffe "unter der Gürtellinie" posten. Auch Zerreden einzelner Anfragen ist nicht gewünscht. Wer etwas zum Thema beitragen möchte, soll das gerne tun. Wer nur einen lustigen Kommentar oder ähnliches absondern möchte, kann das gerne woanders erledigen. Beiträge, die nicht themenbezogen sind, werden ohne Ankündigung gelöscht.
altes Forum : http://sr-xt-500.de/phpBB2023/viewforum.php?f=2
Antworten
Benutzeravatar
SR-Klaus
Beiträge: 30
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 20:53
Wohnort: Stuttgart

SR500-Kupplung - Ausbau - Lösen der Zentralmutter mit Holzbrett nach Bucheli

Beitrag von SR-Klaus » So 30. Dez 2018, 19:47

Hallo Leute,
hatte die Herausforderung, dass die zentrale Kupplungsmutter nicht aufging, bzw. ein Gegenhalten unmöglich ist.
Habe im alten 2J4-Bucheli rumgelesen und dann nach der Anleitung dort ein "Spezialwerkzeug" aus einem 16mm starken Brett gebaut:
über den Kupplungskorb verspannen, dann funktioniert es......
(ja, ja, es gibt bei Kedo auch ein fertiges Teil, mit Nr. 60235; aber das macht nicht halb soviel Spaß; ...so ging es auch)

s. hier:
Kupplungszentralmutter ging mit dem Holzbrett auf, die 6 "Pfeifen" an der Kupplung sind noch ganz, da nur auf Zug und nicht auf Knickung beansprucht.........
Kupplung ist mittlerweile ausgebaut.
Wer hat es so auch mal probiert; hat noch Erfahrung damit?


Jetzt flutschte auch die Schaltwelle nach rechts raus, eine neue Haarnadelfeder rein….dann alles wieder zusammen…...So der Plan……
Fortsetzung folgt.....

Grüße aus Stuttgart
Klaus

Verwandt mit: viewtopic.php?f=5&t=924

und mit: viewtopic.php?f=5&t=950
20181229_204429-mit-Brett-z.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fuhrpark: 3x SR 500 (1980, 1981, 1992), XT 500 (1988)

Benutzeravatar
Emmpunkt
Beiträge: 77
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 14:19
Wohnort: Nümbrecht

Re: SR500-Kupplung - Ausbau - Lösen der Zentralmutter mit Holzbrett nach Bucheli

Beitrag von Emmpunkt » So 30. Dez 2018, 20:26

Wäre mir zu aufwendig gewesen :mrgreen:
Ich wickel einen Spanngurt um den inneren Korb. Wickelrichtung so das er sich zuzieht.
Das Ende dann durch den äußeren Korb fädeln und irgendwo drum wickeln.
Darauf achten das Gurt nicht auf die Speichen vom Korb drückt wenn man die Mutter löst(oder fest zieht)
Gruß M.
Dat is en dampfmaschin

Benutzeravatar
rob
Beiträge: 25
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 20:26

Re: SR500-Kupplung - Ausbau - Lösen der Zentralmutter mit Holzbrett nach Bucheli

Beitrag von rob » So 30. Dez 2018, 20:51

ich hab einen 12-Volt-Schlagschrauber, damit ist in einer Sekunde die Mutti ab :mrgreen:
ohne Gegenhaltung, der Schlag kommt immer so schnell daß der Korb wegen der Massenträgheit nicht mitkommt der bleibt einfach stehen

Benutzeravatar
SR-Klaus
Beiträge: 30
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 20:53
Wohnort: Stuttgart

Re: SR500-Kupplung - Ausbau - Lösen der Zentralmutter mit Holzbrett nach Bucheli

Beitrag von SR-Klaus » So 30. Dez 2018, 21:55

Schlagschrauber: OK, das haben mir Andere auch empfohlen, aber:
Ich habe hier in Stuttgart leider "nur" eine Tiefgarage, da sind Wohnungen drüber, Lärm gibt Ärger mit den Nachbarn.....
danke für den Hinweis.
Fuhrpark: 3x SR 500 (1980, 1981, 1992), XT 500 (1988)

Benutzeravatar
Emmpunkt
Beiträge: 77
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 14:19
Wohnort: Nümbrecht

Re: SR500-Kupplung - Ausbau - Lösen der Zentralmutter mit Holzbrett nach Bucheli

Beitrag von Emmpunkt » So 30. Dez 2018, 22:07

Der Lärm ist nur ganz Kurz ;)
Und bei einem Elektrischem erst recht, bisschen lauter als ein Akkuschrauber
Dat is en dampfmaschin

Benutzeravatar
sejerlänner jong
Beiträge: 28
Registriert: Mo 22. Okt 2018, 17:56
Wohnort: Kreuztal-Ferndorf

Re: SR500-Kupplung - Ausbau - Lösen der Zentralmutter mit Holzbrett nach Bucheli

Beitrag von sejerlänner jong » Mo 31. Dez 2018, 12:18

Leute nehmt einen Strick oder Gurt wenn weder Schlagschrauber noch richtiger Gegenhalter verfügbar ist. Mit dieser Brett-Technik sind schon genug Körbe zerstört worden.
Karsten

Benutzeravatar
seppi
Beiträge: 48
Registriert: Di 1. Mär 2016, 23:10
Wohnort: Beverungen-Herstelle

Re: SR500-Kupplung - Ausbau - Lösen der Zentralmutter mit Holzbrett nach Bucheli

Beitrag von seppi » Mo 31. Dez 2018, 12:59

Hey,

jahrelang habe ich mit der "Brett" Methode gearbeitet und es hat immer gut funktioniert. Wichtig ist wirklich, dass man das Brett fest auf den Korb aufschraubt, dann verspannt sich das Brett gegen den Korb und die Pfeifen leiden nicht und brechen entsprechend auch nicht. Bei allem "Abschrauben" bitte auch an's wieder "Anschrauben" denken. Die 60 Nm sollten es schon mindestens sein! Sonst ist es kein Wunder, dass die Verlustscheibe sich aufreibt und weitere Schäden verursacht. Selbst wenn man sie weg lässt und hier die Kraft nicht vernünftig aufbringt, leidet die Scheibe auf der anderen Seite (ich meine die dicke Distanzscheibe) möglicherweise. Man kann übrigens ohne weiteres die Kupplungsmutti mit 80-100 Nm anziehen ohne, dass das Gewinde leidet. Ob das mit der "Gurtmethode" geht? Der Königsweg bleibt natürlich das richtige Werkzeug.

Grüße und "guten Rutsch"
Olaf

Edit meinte noch, dass sie schon Kupplungkörbe gesehen hat, die unbedingt durch den Aludeckel nach Draußen wollten um an Tageslicht zu kommen. Das ist unangenehm und kann Löcher machen wo sie nicht hingehören.

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2067
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: SR500-Kupplung - Ausbau - Lösen der Zentralmutter mit Holzbrett nach Bucheli

Beitrag von rei97 » Mo 31. Dez 2018, 15:23

Also:
Wer den So/Wi Rädertausch bei der Dose gerne selber macht, weil man dabei gleich eine Achs/Bremsbefundung machen kann, der weiß einen Schlagschrauber zu schätzen.Dabei ist egal, ob Pressluft oder 12V. Die Bretter- oder Seilmethode kann man sich dann bei der Kupplungsmutter, der KW-Mutter oder beim Ritzeltausch sparen.
Egal. Wenns geklappt hat ists ja OK.
Wenn die Maschine nach der Rep stärker vibriert, könnte das an einer unzentrisch in den Spalt gerutschten Verlustscheibe liegen.
Dann hilft dacapo und die Kupplung muss nochmal runter und der Lagerschild auch (erhitzen hilft, weil die Schrauben geklebt sind). Danach den Clip raus propeln und dann das Lager an der Nute raus ziehen. Reste der Scheibe entfernen.
http://www.motorang.com/bucheli-projekt ... ustscheibe
Regards
Rei97

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 345
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: SR500-Kupplung - Ausbau - Lösen der Zentralmutter mit Holzbrett nach Bucheli

Beitrag von fpg » Di 1. Jan 2019, 11:48

Moin,
... oder richtiges Werkzeug verwenden: https://www.louis.de/artikel/kupplungsk ... r/10003617

....den kann man auch für andere mopeds oder als pulleyhalter nutzen.

Seit Jahrzehnten fester Bestandteil meiner Werkzeugsammlung

der fpg

Martin M
Beiträge: 57
Registriert: Sa 5. Mär 2016, 20:24
Wohnort: Troisdorf

Re: SR500-Kupplung - Ausbau - Lösen der Zentralmutter mit Holzbrett nach Bucheli

Beitrag von Martin M » Di 1. Jan 2019, 14:45

Bei meiner letzten Demontage hat's das Kedo-Spezialwerkzeug ebtwas verbogen. Ich werd mir auch mal einen Schlagschrauber zulegen ...

tomster1965
Beiträge: 176
Registriert: Do 3. Mär 2016, 11:46

Re: SR500-Kupplung - Ausbau - Lösen der Zentralmutter mit Holzbrett nach Bucheli

Beitrag von tomster1965 » Do 3. Jan 2019, 13:44

Kupplungskorbhalter ist super, aber wie stand schon in Großmutters Kochbuch ?
"man nehme sofern man habe"
Das Brett richtet man sich 1 mal und zwar so das es gleichmäßig mit allen 6 Bolzen verschraubt werden kann, dann bricht da nix und den Anzugsdrehmoment hält es auch locker aus. Da nützt der Schlagschrauber auch schon gar nix.
Kann man wenn mans nicht verschlampt oder verheizt auch wieder verwenden.

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2067
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: SR500-Kupplung - Ausbau - Lösen der Zentralmutter mit Holzbrett nach Bucheli

Beitrag von rei97 » Do 3. Jan 2019, 14:00

Also:
Bitte nicht vergessen, daß der Impulsschrauber, insbesondere wenn er 700Nm kann, weitaus vielfältiger verwendbar ist, als ein Brett.
Jaja, ich weiß, wenn ca 20 Motore im Jahr zerlegt und komplettiert werden, sieht man das anders.
Deshalb auch mein Statement :
'Hauptsache es hat geklappt'...
Regards
Rei97

motorang
Beiträge: 150
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 17:43
Wohnort: Graz

Re: SR500-Kupplung - Ausbau - Lösen der Zentralmutter mit Holzbrett nach Bucheli

Beitrag von motorang » Di 8. Jan 2019, 10:28

Man sollte auch nicht vergessen, dass man die Mutter mit einem bestimmten Drehmoment wieder festziehen muss. Das ist mit einem Gegenhalter leicht möglich. Seinen Schlagschrauber muss man dazu schon sehr genau kennen, wieviel der anzieht bei welchem Kompressordruck ..
.
Das mit dem Brett funktioniert zuverlässig wenn man alle Schrauben verwendet und die auch ordentlich festzieht, also kein dünnes Weichholzbrett verwendet und dafür ein ordentlich dickes Stück Sperrholz, längere Schrauben und winkelig gebohrte Löcher. Sobald da irgendwo Spiel ist oder die Schrauben nicht weit genug eingedreht werden gibt es Schrott ...

Gryße!
Andreas, der motorang
Das Bucheliprojekt unter http://www.motorang.com/bucheli-projekt für SR500 und ein bisserl XT (vor allem Elektrik)

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2067
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: SR500-Kupplung - Ausbau - Lösen der Zentralmutter mit Holzbrett nach Bucheli

Beitrag von rei97 » Di 8. Jan 2019, 15:09

Also:
Nach etlichen Lose- und Anziehvorgängen kenne ich meinen 720Nm Schrauber sehr gut.
Man muss halt beim Lösen die Stufen, meist 1-5 einmal durchlaufen lassen, bis man weiß wo die Verschraubung los bricht und dann in moderater Zeit das Ganze wieder eine Stufe höher lösen. Warum höher? Ganz einfach :
Lösen ist den Berg runter rodeln mit my 0,2 Festschrauben hat meist den selben Reibwert, es ist aber halt den Rodel den Berg auf schieben.
Wer es üben mag, einfach einen Kompressor und einen geeigneten Schlagschrauber kaufen und an einer schrottigen Stelle üben. Dann weiß´man schnell, wie das Gerät funzt.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
rob
Beiträge: 25
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 20:26

Re: SR500-Kupplung - Ausbau - Lösen der Zentralmutter mit Holzbrett nach Bucheli

Beitrag von rob » Di 8. Jan 2019, 16:32

ich kontrolliere das mit Ohr und Auge, wenns anfängt trocken/metallisch zu klingen und die Mutter sich kaum noch bewegt ist sie angezogen - fertig

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Klaus59 und 3 Gäste