Scrambler Projekt

Hier kann man sein SR-XT-500 Projekt als Baubericht anlegen.
Ebenfalls ist es hier möglich Rennmaschinen und deren Herstellung vorzustellen.
Bitte die Berichte nicht zersabbeln, sonst wird liebevoll diktatorisch Staub gesaugt.
Kommentare und hilfreiche Hinweise sind hingegen erwünscht.
Benutzeravatar
Hausel
Beiträge: 155
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 06:55
Wohnort: Wangen im Allgäu

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von Hausel » So 27. Jan 2019, 17:16

Nachdem es bei uns im Voralpenland so aussieht:

Ist jetzt Bastelzeit: der Umbau des Vorderrades auf Edelstahlspeichen hat sich bewährt; jetzt war das Hinterrad dran.

Gruß
Ralf der Hausel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Hausel
Beiträge: 155
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 06:55
Wohnort: Wangen im Allgäu

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von Hausel » Sa 9. Feb 2019, 09:56

Hallo,

ich kann und will den Winter langsam nicht mehr sehen und schwelge deshalb in Erinnerungen:

Gruß
Ralf der Hausel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 993
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 753**

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von Foa » So 10. Feb 2019, 09:30

Ja stimmt, konnte mich fast nicht mehr an die 36 Grad vom letzten Sommer erinnern :gruebel:

aber da wars mir dann Zuviel :peace:

die Hälfte wär jetzt grade recht .... :dance:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

...bei echten Problemen, fragt bitte nicht mich... :013:

SRNYB
Beiträge: 119
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 13:00
Wohnort: 88339

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von SRNYB » So 10. Feb 2019, 18:17

heute so um 2 wär ich fast gefahren
hier war fön
und der ist schön
nur die straße war noch nass
darum ließ ich dass :pointer:
.... RV - BC - SIG - RT :P ..traumhafte Nebenstrecken.....Ortsverbindungswege...Wald -Feld...und so weiter

Benutzeravatar
Hausel
Beiträge: 155
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 06:55
Wohnort: Wangen im Allgäu

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von Hausel » Fr 15. Feb 2019, 14:58

Hausel hat geschrieben:
Sa 3. Nov 2018, 17:15
Um auf dem Hauptständer das Hinterrad frei drehend zu bekommen muss ich alle SR auf ein 2,5- 3 cm dickes Brett stellen.
Hallo,

Habe nun auch beim Scrambler den Hauptständer verlängert:

wegen der Gabelverlängerung und den Stollenreifen braucht es mehr als die 8mm wie bei der Originalen.

Deshalb mit Stahl-Winkel ausgeführt damit das nicht zu schwer wird.

Gruß
Ralf der Hausel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Hausel
Beiträge: 155
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 06:55
Wohnort: Wangen im Allgäu

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von Hausel » Mo 4. Mär 2019, 13:32

Hallo,

der Scrambler hat über den Winter ein Geschwisterchen bekommen:

Ein Verwandter wollte auch so was in der Art haben und so habe ich mit einem Fehling-Crosslenker und einem XT- Frontfender begonnen.

Dann noch ein XV- Heckschutzblech mit Classik-Rücklicht und Speichenräder mit Stollenreifen angebaut.

Gruß
Ralf der Hausel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Hausel
Beiträge: 155
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 06:55
Wohnort: Wangen im Allgäu

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von Hausel » Mo 4. Mär 2019, 13:38

Bild-Nachschlag:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Hausel
Beiträge: 155
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 06:55
Wohnort: Wangen im Allgäu

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von Hausel » Mo 3. Jun 2019, 06:40

Hallo,
der Heidenau K60 Scout in 4.00- 18 hat nun an einer Stelle 1,6mm und hat 10000 km gehalten.
Weil ich im Moment in Italien am Lago Maggiore bin darf ich noch bis 1,0mm runterfahren.
Mit dem alten K60 hatte der Scrambler ja eine Pendelneigung die mit abnehmendem Profil immer schlimmer wurde.
Durch das etwas geänderte Profil und eine andere Gummimischung hat die SR mit dem Scout keine
Pendelneigung.
Auch die Haltbarkeit ist stark verbessert, der alte K60 war nach 6300 km runter.

Gruss aus Italien
Ralf der Hausel

Benutzeravatar
tomster1965
Beiträge: 209
Registriert: Do 3. Mär 2016, 11:46

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von tomster1965 » Mo 3. Jun 2019, 15:24

Wirklich hübsche SRen die Du da gebaut hast. Was sind das denn für Spieglein die Du da dran hast ?
Ich darf leider erst nächsten Sonntag nach Italien. 3 Mädels dabei, leider keine mit Rädern :-#

Benutzeravatar
Hausel
Beiträge: 155
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 06:55
Wohnort: Wangen im Allgäu

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von Hausel » Mo 3. Jun 2019, 15:54

tomster1965 hat geschrieben:
Mo 3. Jun 2019, 15:24
Was sind das denn für Spieglein die Du da dran hast ?
Die XT Spiegel von Kedo.

Benutzeravatar
tomster1965
Beiträge: 209
Registriert: Do 3. Mär 2016, 11:46

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von tomster1965 » Di 4. Jun 2019, 11:37

Danköö!!!

Benutzeravatar
Hausel
Beiträge: 155
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 06:55
Wohnort: Wangen im Allgäu

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von Hausel » Di 4. Jun 2019, 13:37

Hallo,
für den Urlaub hab ich den Scrambler mit einem XT Frontfender ausgestattet der erheblich mehr
Spritzschutz bietet.
Hat sich schon bewährt bei einer Tunneldurchfahrt im Binntal, kilometerlang durch zentimetertiefes
schlammiges Wasser gefahren.

Gruss
Ralf der Hausel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

T. Au
Beiträge: 555
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:44
Wohnort: Nördlicher Pfälzer Wald

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von T. Au » Fr 14. Jun 2019, 12:14

Sehr hübsche Maschinderl hast da gebaut :thumb:

Ich muss mal in mich gehen, ob ich so weit gehen möchte.
Fahr maximal Feld und Waldwege.

Da reicht mir eigenlich ne normale 48T.
Nur meine hat etwas längeren Showa Federbeinen hinten.
Und jetzt auch K60

Was für eine Reifengröße hast den vorn?
Ich hab 90\90, weil 100\90 hab ich nicht bekommen.
Sieht etwas komisch ungewohnt aus.
20190613_162016-768x1024.jpg
Hinten ist OK
20190613_161846-1024x768.jpg

Deine Umbauten sind wieder auf original rückrüstbar?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nutze und Lebe Jeden Tag! :T:
"Patina kann'st net poliere"

Benutzeravatar
Hausel
Beiträge: 155
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 06:55
Wohnort: Wangen im Allgäu

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von Hausel » Fr 14. Jun 2019, 18:57

@ T.Au:
Hallo,
habe vorne den K60 in 100/90- 19 weil 1978er 2J4.
Ein Rückbau auf Original wäre möglich, aber ein doch nicht unerheblicher Aufwand und
Umtragung beim TÜV ( Lenker und Gabelstabi ).
Die längeren Harley- Federbeine kann man belassen, habe wegen der positiven Erfahrung,
auch meinen Caferacer und die Originale damit ausgerüstet.
Aber am liebsten den gelungenen Scrambler so lassen, hab ja Alternativen.

Gruss
Ralf der Hausel

T. Au
Beiträge: 555
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:44
Wohnort: Nördlicher Pfälzer Wald

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von T. Au » Fr 14. Jun 2019, 23:46

Ah 2J4!
Da bekommst auch den TKC 70 in 3.50.
Na ich werd mal schaun was mir so an Zubehörteile über den Weg läuft...
Danke für die Info!

Gruss aus dem Leininger Land
T.

Das "Au" kannst weglassen.
Die blöde Forensoftware nimmt "T." wie im alten Forum nicht an...
Nutze und Lebe Jeden Tag! :T:
"Patina kann'st net poliere"

Benutzeravatar
Hausel
Beiträge: 155
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 06:55
Wohnort: Wangen im Allgäu

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von Hausel » So 12. Jan 2020, 15:50

Hallo,

der Fehling Cross-Lenker hat ja eine gewaltige Breite von 91 cm, das sind nochmal 10 cm mehr als eine 2J4 Segelstange. Kupplungszug und Gaszüge waren kein Problem, die haben Reserven, müssen nur die einer 2J4 sein.
Beim Dekompressionszug wars problematischer: nur durch andere Verlegung, direkt um den Lenkkopf, ging es leidlich, war aber trotzdem zu knapp.
Bei vollem Lenkeinschlag nach rechts, war kein Spiel mehr im Zug und man konnte den Anschlag des Dekohebels an den Kipphebel, im Lenkerhebel spüren.

Aus einer XT- Teile Auflösung bin ich nun an einen neuen Originalzug einer XT gekommen.
Und der hat genau die 2 cm Mehrlänge die es braucht.
Ausserdem hat er schöne Details an Mehrausstattung, passt gut zu einer geländigeren SR.

Gruß
Ralf der Hausel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 993
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 753**

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von Foa » So 12. Jan 2020, 18:00

Wow mit Nachrüstcustomaluhebelchen :thumb:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

...bei echten Problemen, fragt bitte nicht mich... :013:

Benutzeravatar
Hausel
Beiträge: 155
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 06:55
Wohnort: Wangen im Allgäu

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von Hausel » Mo 13. Apr 2020, 19:06

Hallo,
nach 4 Jahren und 25000 km hab ich den Kettenspanner zur Reinigung und Verschleißkontrolle abgebaut:
das Skatboardrollenkugellager läuft schön leicht und die Rollennut zeigt keine Abnutzung.
Zur Probe mal eine Spannerversion mit Gleitschiene montiert:
das rattert so laut schon beim Rad im Stehen durchdrehen, das ich schleunigst die Rollenversion wieder montiert habe.

Gruß
Ralf der Hausel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Hausel
Beiträge: 155
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 06:55
Wohnort: Wangen im Allgäu

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von Hausel » Mo 27. Apr 2020, 21:09

Hallo,
die Zackenfussrasten passen ja gut zu einem Scrambler und geben auf Schotterfahrten auch guten Halt.
Aber auf Tour und Langstrecke fressen die Zacken die Stiefelsohlen auf und nerven doch ganz schön durch
ungedämpfte Vibrationen.
Habe nun von Kedo die Ersatz-Fussrastengummis der dezenten Kedo-Rasten besorgt.
Die passen perfekt in die Zackenzwischenräume und lassen sich auch noch anschrauben.
Bei Bedarf ist die eine Schraube schnell draussen und die Gummis entfernt.

Gruß
Ralf der Hausel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
kommmschmit
Beiträge: 508
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 17:33
Wohnort: Eberbach am Neckar

Re: Scrambler Projekt

Beitrag von kommmschmit » Di 28. Apr 2020, 08:24

Ne tolle Lösung finde ich. :thumb:
Ich ärgere mich nicht
und wenn ich verrecke vor Zorn (mein Lebensmotto) :thumb:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste