... nur wasser, mehr nicht...

altes Forum:
http://sr-xt-500.de/phpBB2023/viewforum.php?f=4
Antworten
Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 471
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

... nur wasser, mehr nicht...

Beitrag von fpg » So 5. Jan 2020, 01:41

moin,

... sehenswert ! https://www.youtube.com/watch?v=5xuqdSKlJMs

der fpg

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 842
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 753**

Re: ... nur wasser, mehr nicht...

Beitrag von Foa » So 5. Jan 2020, 16:18

Sehr geil, nach dem Satz ...

'' um die Menschheit zu retten, will die Finanzwelt ....''

hab ich direkt abgeschaltet, is ja klar die Finanzwelt der Retter der Menschheit :rofl:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Stell dir mal vor die anderen hätten recht :gruebel:

Benutzeravatar
MartinV
Beiträge: 74
Registriert: Mo 29. Feb 2016, 18:26
Wohnort: Würzburg

Re: ... nur wasser, mehr nicht...

Beitrag von MartinV » So 5. Jan 2020, 20:39

zu früh abgeschaltet, ab Minute 4 wirds interessant ....

Privatisierung - wir haben früher in der Schule "privare" mit rauben, beiseite schaffen übersetzt.

"Mehr als 80% der Briten wünschen sich die Vergangenheit zurück, als Wasser noch eine kostenlose Ressource war"

Ich fürchte nur, dass das unsere markt- und privatisierungsbesoffenen Politiker nicht interessieren wird, solange noch gut dotierte Posten winken...

:argh: :argh: :argh:

manchmal möchte man schon mal :base: :base: :base:

zu dem Thema passt auch das hier

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 471
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: ... nur wasser, mehr nicht...

Beitrag von fpg » So 5. Jan 2020, 22:02

Moin,

.... so wie coca cola in afrika .... die haben dort die mit eu-mitteln (!) gebohrten brunnen der angrenzenden dörfer stilllegen lassen.... coca cola zieht das wasser auf flaschen und verhökert es dann an die einheimischen....

peanuts gegen das was passiert, wenn unser trinkwasser zu einem handelsgut für spekulanten wird.

der fpg

Benutzeravatar
MartinV
Beiträge: 74
Registriert: Mo 29. Feb 2016, 18:26
Wohnort: Würzburg

Re: ... nur wasser, mehr nicht...

Beitrag von MartinV » Mo 6. Jan 2020, 10:06

Der Schutz des Eigentums ist eben ein hohes Rechtsgut - aber manchmal leider nur, wenn es sich um den "richtigen" Eigentümer handelt.
Das finde ich irgendwie eigentümlich :gruebel:

Vielleicht hilft das hier: Privatisierung stoppen - Petition

Gruß MartinV

dreckbratze
Beiträge: 472
Registriert: So 21. Feb 2016, 21:23
Wohnort: 75382 althengstett - ottenbronn

Re: ... nur wasser, mehr nicht...

Beitrag von dreckbratze » Mo 6. Jan 2020, 20:02

dann guck mal was "evian" macht. diverse dinge dürfen meiner meinung nach nicht privatisiert werden und somit dem wettbewerb unterliegen; dazu gehört die wasserversorgung genauso wie polizei und alles was mit der sicherheit zusammenhängt.

Benutzeravatar
MartinV
Beiträge: 74
Registriert: Mo 29. Feb 2016, 18:26
Wohnort: Würzburg

Re: ... nur wasser, mehr nicht...

Beitrag von MartinV » Mo 6. Jan 2020, 21:22

fpg hat geschrieben:
So 5. Jan 2020, 01:41
moin,

... sehenswert ! https://www.youtube.com/watch?v=5xuqdSKlJMs

der fpg
Das hier passt auch zum Film:

https://www.stopadani.com/robs_our_water


aber ob eine Petition aus Deutschland die Kohleköppe in down under interessiert :dontknow:


Gruß, MartinV

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 471
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: ... nur wasser, mehr nicht...

Beitrag von fpg » Mo 6. Jan 2020, 22:44

moin,

...dreckbratze... mit einer solchen ansicht bist du heute, in zeiten der konservativ-reaktionären weltsicht, ein kommunist .... es ist erschreckend lächerlich, wie menschen ohne kapital oder andere macht ein system verteidigen das sie ausbeutet und ihrer lebensgrundlagen beraubt.
privatisierung von allgemeingut kann scheinbar hervorragend begründet werden... egal wie sehr die privatisierung der allgemeinheit schaden zufügt.
ich glaube, dass dies ein ausdruck mangelnder bildung ist, da offensichtlich einfachste zusammenhänge nicht mehr verstanden werden und das gefühl der machtlosigkeit dominant ist. das mag jetzt diskriminierend oder arrogant wirken... nur welche andere, ggf. sogar empathische begründung soll einem noch einfallen ? meinung ist ein wissensersatz... heute wird wieder viel gemeint und wenig gewusst... und wissen, dass durch fakten belegbar wäre, ist nichts mehr wert, seit der erfindung der alternativen fakten... dumm sein macht vieles einfacher... und einfach ist gut....

der fpg

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 842
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 753**

Re: ... nur wasser, mehr nicht...

Beitrag von Foa » Di 7. Jan 2020, 06:29

Oh je, das Dumme ungebildete Wählervolk was soll es nur tun :gruebel:

Welche Fakten soll es als glauben/vertrauen was soll oder darf es den wissen :-#

Die englische Naturwissenschaftlerin die demnächst zum Mond fliegen will, gibt zB auch sehr interessante Äußerungen von sich :-#

Vermutlich werden uns Aliens helfen die Welt zu retten....

https://www.watson.de/leben/weltall/415 ... int-britin
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Stell dir mal vor die anderen hätten recht :gruebel:

Benutzeravatar
MartinV
Beiträge: 74
Registriert: Mo 29. Feb 2016, 18:26
Wohnort: Würzburg

Re: ... nur wasser, mehr nicht...

Beitrag von MartinV » Di 7. Jan 2020, 06:32

fpg hat geschrieben:
Mo 6. Jan 2020, 22:44
moin,

...dreckbratze... mit einer solchen ansicht bist du heute, in zeiten der konservativ-reaktionären weltsicht, ein kommunist .... es ist erschreckend lächerlich, wie menschen ohne kapital oder andere macht ein system verteidigen das sie ausbeutet und ihrer lebensgrundlagen beraubt.
Dafür hat die Politik der vergangenen Jahrzehnte schon gesorgt. Ein Beispiel: die umlagefinanzierte Rentenversicherung wurde erst mit "versicherungsfremden" Leistungen belastet und schlechtgeredet. Dann kamen Riester, Marschmeyer & Co und leimten eben auch gerade den Bürger ohne dicke Kapitaldecke.
Jetzt muss das Geld der Versicherungen möglichst gewinnbringend angelegt werden - da bieten sich "Investitionen" in Wasserversorgung, Gesundheitssystem usw. an und der Normalbürger sitzt prompt zwischen allen Stühlen und zahlt und zahlt und zahlt... und Marschmeyer & Co. kassieren ab.

Benutzeravatar
weissersr500
Beiträge: 246
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 11:49
Wohnort: Tuningen

Re: ... nur wasser, mehr nicht...

Beitrag von weissersr500 » Di 7. Jan 2020, 07:58

.....es geht um Geld. Wir saugen doch eh schon alles aus der dritten Welt raus an Arbeistsleistung oder verkaufen Hühnerreste dorthin damit es sich nicht lohnt vor Oort zu ackern.

das WIR der ersten Welt versteht die Sauerei mit dem Wasser, das ICH welches dann selber handeln kann - garn noch wirtschaftlich im plus oder minus - pisst meist drauf, was kümmerst mich Kollege St. Florian.

Nestle ist der Größte Wasserhändler der Welt, also versucht den Konzen mal zu schädigen in dem ihr dessen Produkte nicht kauft -viel Spass.

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 471
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: ... nur wasser, mehr nicht...

Beitrag von fpg » Di 7. Jan 2020, 09:14

Moin,

...oder gebt politikern, die für privatisierung von infrastruktur und grundversorgungsgütern werben niemals eure stimme.

Foa... "glauben" hilft nicht... wissen bringt dich weiter. Wissen basiert auf bildung, bildung auf interesse.... auch an komplexen zusammenhängen. Glauben basiert aber auf einer art abkürzung... wer gerne viel glaubt hatte zuvor wenig lust, wissen anzusammeln. Eine moderne gesellschaft basiert aber auf wissen und dessen anwendung... alles was wir heute verwenden ist das ergebnis von wissen. Da wir viele dinge besitzen, über hoch komplexe systeme kommunizieren und in zunehmender weise vernetzt sind, ist das wissen über diese zusammenhänge grundlage für alles. Wer aber bei zeiten nicht versucht, die grundlagen zu verstehn, wird irgendwann alles glauben und nixx verstehen... die frage, wem man noch glauben darf ist letztlich einfach zu beantworten: dir selbst und deinem wissen.... sollte es da defizite geben, lerne zunäxxt das, was eine valide anerkennung als allgemeinwissen hat. Hast du dann begründbare zweifel, bist du diskussionsfähig.... ganz einfach. Es müssen ja nicht themen sein, wie sie in dem dünnen whatson text angerissen werden. Das geht sehr weit und hat keine relevanz für die aktuell zu lösenden probleme.

der fpg

Benutzeravatar
zimmi
Beiträge: 94
Registriert: Di 28. Aug 2018, 11:04
Wohnort: öschdliche Oooschdalb

Re: ... nur wasser, mehr nicht...

Beitrag von zimmi » Di 7. Jan 2020, 16:38

fpg hat geschrieben:
Mo 6. Jan 2020, 22:44
...dreckbratze... mit einer solchen ansicht bist du heute, in zeiten der konservativ-reaktionären weltsicht, ein kommunist ....
Ich reihe mich mal bei den Kommunisten ein.

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 842
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 753**

Re: ... nur wasser, mehr nicht...

Beitrag von Foa » Di 7. Jan 2020, 16:47

Aha, und aus welchen Quellen darf oder soll ich den die ''Fakten'', das ''Wissen'' also die Wahrheit den erfahren :gruebel:

Welchem Experten kann ich den trauen :dontknow:

Denen die zum Lobbystendunstkreis der jeweiligen politischen Richtung/ Gruppierung gehören ?!

Über welche gesicherten Daten der Wissenschaft sind sich den die Wissenschaftler einig, sollte es die geben, die unabhängigen Wissenschaftler und Experten :gruebel:

Fakt ist für mich:
Du findest zu fast jeder wissenschaftlichen Annahme / Behauptung eine gegenteilige die min ebenso wissenschaftlich fundiert daherkommt , es kommt nur darauf an, ob sie in deine Sichtweise passt oder eben nicht.

Darum der Link zur Naturwissenschaftlerin die an Aliens glaubt, was soll diese Frau mir noch erzählen .... :peace:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Stell dir mal vor die anderen hätten recht :gruebel:

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 471
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: ... nur wasser, mehr nicht...

Beitrag von fpg » Di 7. Jan 2020, 19:29

Moin,

... das wirst du so auch nie verstehen.... solange der unterschied zwischen annahme, theorie und wissenschaftlichem fakt nicht verstanden wurde. Ich kann recht gut einordnen, was dort eigentlich gesagt wurde. Nur nützt es dir nixx bzw. vermutlich nixx, denn die erkärung klingt genauso abgefahren :-) , basiert aber auf knüppelharter physik und einer konsequenten schlussfolgerung, die nichts mit glauben zu tun hat.

Was aber beim einordnen einer solchen meldung hilft: der journalist bzw. redakteur hatte wohl genauso wenig ahnung von der materie (wie wissenschaft so tickt) und hat das herausgepickt, was für ihn sensationell erschien (quasi im sinne des wortes erscheinung). Da fliegt ne tusse ins all und glaubt an aliens... boah ey ! Dolle meldung ! .... naja... von wem für wen ?

der fpg

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 842
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 753**

Re: ... nur wasser, mehr nicht...

Beitrag von Foa » Di 7. Jan 2020, 22:45

...... :jester: ne ne, lass man.....
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Stell dir mal vor die anderen hätten recht :gruebel:

Benutzeravatar
weissersr500
Beiträge: 246
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 11:49
Wohnort: Tuningen

Re: ... nur wasser, mehr nicht...

Beitrag von weissersr500 » Do 9. Jan 2020, 07:45

fpg hat geschrieben:
Di 7. Jan 2020, 09:14
Moin,

...oder gebt politikern, die für privatisierung von infrastruktur und grundversorgungsgütern werben niemals eure stimme.
Das Unterschreibe ich, da ich auch für die öffentlichen Betriebe arbeite sehe ich die Ergebnisse.

Öffentliche Netze verkauft, ausgesaugt, Invest Stau, rückabgewickelt, die öffentlichen sanieren den Kernschrott wieder, die Gewinne der letzten Jahre wurden privat abgeschöpft und dann werden die privaten Firmen abgemeldet (meist GmbH), keine Haftung mehr. Die öffentlichen zahlen die Zeche im Nachgang.

Benutzeravatar
zimmi
Beiträge: 94
Registriert: Di 28. Aug 2018, 11:04
Wohnort: öschdliche Oooschdalb

Re: ... nur wasser, mehr nicht...

Beitrag von zimmi » Do 9. Jan 2020, 09:23

https://66.media.tumblr.com/6013e8f2e0c ... ad9495.jpg
Hinweis: Das gezeigte Bild ist nicht Teil von SR-XT-500.de, sondern stammt von https://66.media.tumblr.com/6013e8f2e0c ... ad9495.jpg
:pointer:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste