kein Etron aber ein E Bike

altes Forum:
http://sr-xt-500.de/phpBB2023/viewforum.php?f=4
Benutzeravatar
weissersr500
Beiträge: 225
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 11:49
Wohnort: Tuningen

kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von weissersr500 » Do 29. Aug 2019, 14:57

Man wird älter - gestern wurde das E Bike abgeholt beim Händler.

Fully MB von www.bulls.de - E connect / sendet meiner Frau ne SMS wenn ich mich lang mache und der Sensor feststellt das ich geunfallt habe :-)
Sachen gibt es.

Brose Motor 250 W mit 90 NM. Vollgefedert.

Also kurz um, so ein Teil macht Spass und man kann sich auch mal entspannt den Buckel hochradeln lassen.

Alex

Benutzeravatar
kommmschmit
Beiträge: 424
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 17:33
Wohnort: Eberbach am Neckar

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von kommmschmit » Fr 30. Aug 2019, 07:48

Servus Alex,
ich habe mir schon mein Pedelec Nr. 2 zugelegt, da Nr.1 langsam geschwächelt hat. Zudem ist mein Raymon etwas kräftiger in der Unterstützung, was ich hier im Odenwald gut gebrauchen kann. Jeden Tag 30KM Arbeitsweg, davon die Hälfte bergauf. Ich habe das Teil gerade mal 6 Wochen und die ersten 1000 KM auf dem Zähler. Macht einfach nur Spaß und nebenbei freut sich meine alte Pumpe über das Training. :mrgreen:
https://www.fahrrad-xxl.de/media/pimg/X ... 460654.jpg

Das Teil hat zwar "nur" 80NM anzubieten, dafür aber einen Yamaha- Motor. Lt. Aussage meines Yamaha- Händlers hat angeblich die XT 600 nur 60NM zu bieten. :shocked:
Ich ärgere mich nicht
und wenn ich verrecke vor Zorn (mein Lebensmotto) :thumb:

Benutzeravatar
weissersr500
Beiträge: 225
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 11:49
Wohnort: Tuningen

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von weissersr500 » Fr 30. Aug 2019, 08:24

jeppp, Spass macht das einfach mit den Dingern -ich wollte es ja erst nicht glauben

also versucht und für gut befunden :-)

dreckbratze
Beiträge: 447
Registriert: So 21. Feb 2016, 21:23
Wohnort: 75382 althengstett - ottenbronn

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von dreckbratze » Fr 30. Aug 2019, 20:52

kommschmitt, warum ist das so erstaunlich für dich? ist dir mal die beschleunigung einer s-bahn aufgefallen?

Benutzeravatar
kommmschmit
Beiträge: 424
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 17:33
Wohnort: Eberbach am Neckar

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von kommmschmit » Mo 2. Sep 2019, 07:57

Schon klar Bratzerich aber es ist einfach erstaunlich was so ein kleiner Motor an Kraft aufbringt. Immerhin muss er, zumindest bei mir, ordentlich Masse bewegen. :dance: Zudem verstärkt dieser Motor schon in den unteren Trittfrequenzen bis zu 400% meiner eingebrachten Kraft. Das ist einfach genial. Nebenbei: Ohne diese Unterstützung könnte ich mit meiner lädierten Pumpe die teils doch heftigen Steigungen auf meinem Arbeitsweg gar nicht mehr fahren. Mein erstes Pedelec hatte übrigens nur 40 NM, war aber für damals (2010) schon eine "Rakete".
Du musst dich eben daran gewöhnen dass beim Aufsteigen das Hinterrad durchdrehen kann...... :pointer:
Ich ärgere mich nicht
und wenn ich verrecke vor Zorn (mein Lebensmotto) :thumb:

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 763
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 75305

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von Foa » Mo 2. Sep 2019, 15:21

@Kommmiii

Was für ein Training, beim bergabfahren ohne Unterstützung oder wie :gruebel:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Benutzeravatar
kommmschmit
Beiträge: 424
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 17:33
Wohnort: Eberbach am Neckar

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von kommmschmit » Mo 2. Sep 2019, 16:06

Nee Frank, das ist ein Pedelec. Das unterstützt nur wenn du selbst etwas tust. Von alleine, also nur per Knopfdruck gibt es nur eine Schiebehilfe. Damit kannst du entweder an gaaanz steilen Strecken oder an Treppen neben dem Teil gehen und per Knopfdruck den Motor bis zu 6 Km/h das Bike schieben lassen.
Im normalen Fahrmodus kontrollieren Sensoren ob du radelst, wie fest du in die Pedalen trittst und in welcher Frequenz. Keine Bewegung/ keine Unterstützung. Lasche Bewegung/ lasche Unterstützung. Bei der Trittfrequenz wird, je nach Motor- und Steuerungsart auch unterschiedlich stark unterstützt. Zudem kannst du manuell noch zwischen den unterschiedlichen Unterstützungsstufen bzw. auch ganz ohne Unterstützung wählen. Daneben hat mein Teil auch noch eine Kettenschaltung mit 11 Gängen. Die Motorunterstützung schaltet automatisch bei Geschwindigkeiten über 25 KM /h ab und du fährst im normalen Fahrradmodus.
Ich kann wählen, wie stark ich unterstützt werden möchte und das ist gerade das Gute. Es gibt Tage, da fahre ich an den steilen Etappen mit der Unterstützungsstufe 3, an anderen Tagen habe ich selbst mit der Stufe 5 zu kämpfen. :shocked: Ich kann über mein Display Puls und diverse Herzwerte ablesen was mir zusätzliche Sicherheit gibt. Klar kann man sagen" das merkt man doch wenn man sich überanstrengt".....Theoretisch ja aber bei Menschen mit Herzproblemen spielt auch die Psyche eine große Rolle. Glaube mir, nach 2 Herzinfarkten hört man mehr in sich hinein und manchmal hört man die Flöhe husten. Dann ist es gut wenn man sich überzeugen kann dass alles OK ist. So kann ich, ohne dass ich Angst haben muss, meine Belastung an die Tagesform anpassen.
Wenn ich nur auf einem Zweirad durch die Gegend fahren möchte, habe ich andere Möglichkeiten die auch mächtig Spaß machen. :thumb:
Ich ärgere mich nicht
und wenn ich verrecke vor Zorn (mein Lebensmotto) :thumb:

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 763
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 75305

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von Foa » Mo 2. Sep 2019, 18:34

Schon klar dass man das so machen kann. Es ist nur so dass die, die ich bisher zur Höhe der Unterstützung beim Pedelec befragt habe ganz unumwunden zugestanden, dass sie meistens mit der vollen Unterstützung fahren, man will ja nicht ins schwitzen kommen ... :rofl:

Die meisten die ich so fahren seh, wenn ich und meine Holde schön altmodisch in die Pedale treten, fahren eine so hohe Geschwindigkeit (die so gar nicht zur Drehzahl der Pedalbewegung passt) dass klar ist was da abläuft.... :rei:

In der Regel für mich faule Säcke, deshalb habe die auch bei sommerlichen Temperaturen immer eine Jacke an :-#

deutlich jüngere Fahrern hab ich auch schon mal ein freundliches
'' i würd mich schemme'' :zwille: ....zugerufen

aber jeder wie er will, Hauptsache alle Klamotten aus dem Radladen am Ranza.... :dance:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

dreckbratze
Beiträge: 447
Registriert: So 21. Feb 2016, 21:23
Wohnort: 75382 althengstett - ottenbronn

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von dreckbratze » Mo 2. Sep 2019, 20:31

suche bezahlberen "rex am riemen" für mein 1956er nsu damenrad.

Benutzeravatar
weissersr500
Beiträge: 225
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 11:49
Wohnort: Tuningen

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von weissersr500 » Mo 2. Sep 2019, 21:26

mit leerem Akku die letzte drei KM nach Hause :-) da kommste bei dem 23 kg Monster ins Schnaufen bergauf, egal gebissen bis zum verrecken :irr:


Spass machts halt doch


und will ich lässig düsen - die VFR 1200 macht das für mich :mrgreen:

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 763
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 75305

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von Foa » Di 3. Sep 2019, 21:50

Also wenn schon Schongang dann so ....

Saxonett.jpg
30cm , 0,7 ps, 1,6Nm bei 3800U/min , schön mit Mischung ... :rofl:

könnte man bei Bedarf ja etwas optimieren :-#

mein Beitrag zum E-Mobilitätswahn der grade umsich greift.... :zwille:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Benutzeravatar
kommmschmit
Beiträge: 424
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 17:33
Wohnort: Eberbach am Neckar

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von kommmschmit » Mi 4. Sep 2019, 08:36

:ei:
Hallo Frank, nimm doch mal deinen Betablocker...... :mrgreen:
was hat denn der E- Mobilitätswahn mit unseren Pedelecs zu tun? Alex hat sich so ein Teil als Spaßmobil gekauft, ich mir (hauptsächlich) als Therapiegerät. Ich werde mir sicherlich kein E- Auto kaufen da das (meiner Meinung nach) eher eine Umweltschweinerei ist, wenn man die Ökobilanz des gesamten Fahrzeuges betrachtet. Da sind meine alten Moppeden sicherlich wesentlich umweltschonender unterwegs. Selbst mein Pedelec kann da nicht mithalten. Mein alter Renault Megane Scenic war auch umweltfreundlicher als es die Politik zugeben wollte. Seine Ökobilanz nach 15 Jahren Dienst und 280 000 KM auf dem Zähler mit seinem Diesel war sicherlich besser als der moderner E- Autos. Im Schnitt unter 5 L/ 100KM, nur unwesentliche kleine Reparaturen. (echte Werte denn ich führe ein Tankbuch) Leider hat seine gelbe Plakette unsere Scheidung eingereicht. :plärr:
Wenn ich mir ein "Fahrrad mit Hilfsmotor" aussuchen dürfte dann hätte ich doch lieber dieses Teil hier und nicht dein gezeigtes Wackelmobil. :poked:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... nig_02.jpg
Ich ärgere mich nicht
und wenn ich verrecke vor Zorn (mein Lebensmotto) :thumb:

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 763
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 75305

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von Foa » Mi 4. Sep 2019, 09:07

Nö wollte nur mal meine Meinung zu dem ganzen E-Mobilitätscheiß loswerden :dance:

Die Saxonette sollte ja nur ein Beispiel sein, meine Quickly ist ähnlich schnell :rofl:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

T. Au
Beiträge: 501
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:44
Wohnort: Nördlicher Pfälzer Wald

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von T. Au » Do 5. Sep 2019, 08:50

So is recht....wir fahren eh M-bike.

...tolles Ding.
Nutze und Lebe Jeden Tag! :T:
"Patina kann'st net poliere"

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 763
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 75305

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von Foa » Do 5. Sep 2019, 09:22

Wir :gruebel:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

T. Au
Beiträge: 501
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 21:44
Wohnort: Nördlicher Pfälzer Wald

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von T. Au » Do 5. Sep 2019, 10:16

Nutze und Lebe Jeden Tag! :T:
"Patina kann'st net poliere"

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 763
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 75305

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von Foa » Do 5. Sep 2019, 11:01

Endlich mal ne vernünftige Lösung :thumb:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Benutzeravatar
kommmschmit
Beiträge: 424
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 17:33
Wohnort: Eberbach am Neckar

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von kommmschmit » Fr 6. Sep 2019, 07:39

Zitat: " Nicht zuletzt erzeugt der in M-Bikes verbaute Benzinmotor im Gegensatz zum Elektromotor im Betrieb bereits ein Eigengeräusch, was ein großes Plus für die Verkehrssicherheit darstellt und vor allem Fußgänger schützt."....... :muha:
Ich finde die Argumentationen immer wieder zum Wiehern.... Wieder jemand der das Rad neu erfindet. :gruebel:
Ich ärgere mich nicht
und wenn ich verrecke vor Zorn (mein Lebensmotto) :thumb:

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 763
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 75305

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von Foa » Fr 6. Sep 2019, 09:07

:peace:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2285
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von rei97 » Fr 6. Sep 2019, 12:15

Also:
früher gab es Zugschellen, die ähnlich einem Dynamo an den Reifen gedrückt wurden. Das wäre analog, aber mit etwas Elektronik und einem wetterfesten Lautsprecher lässt sich jede beliebige Geräuschkulisse erzeugen.
Bei Dosen denkt man btw. innerorts über sowas nach.
Ferrari 12 Zylinder Sound im Elektrofahrrad, das wäre es doch... :ang:
https://www.youtube.com/watch?v=B4Th3LxCgb4
oder für 2Rad Freunde:
https://www.youtube.com/watch?v=9dxadR7ZTPg
Regards
Rei97

Benutzeravatar
zimmi
Beiträge: 48
Registriert: Di 28. Aug 2018, 11:04
Wohnort: öschdliche Oooschdalb

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von zimmi » Fr 6. Sep 2019, 13:53

kommmschmit hat geschrieben:
Mi 4. Sep 2019, 08:36
dieses Teil hier
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... nig_02.jpg
...ist in der Tat äuszerst sexy. :hbang: So macht Fahrrad fahren mit Hilfsmotor wirklich Spaß. :thumb:

dreckbratze
Beiträge: 447
Registriert: So 21. Feb 2016, 21:23
Wohnort: 75382 althengstett - ottenbronn

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von dreckbratze » Fr 6. Sep 2019, 16:09

so ein motörle kriegt man als china bausatz für 180€. Ich will trotzdem nen rex am riemen.

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2285
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von rei97 » Fr 6. Sep 2019, 19:30

Also:
Mein Onkel ist mit so einem Mariahilfsmotor Anfang 1946 von Berlin nach Essen gefahren. Ich glaube, daß trotz allem Eurem nostagischen Spaß, das Ganze weniger spaßig war, insbesondere wenn der Tank alle war.
Er hats trotzdem überlebt und starb vor ein paar Jahren am Infarkt...nicht wegen dem Radeln.. :suf:
Regards
Rei97

dreckbratze
Beiträge: 447
Registriert: So 21. Feb 2016, 21:23
Wohnort: 75382 althengstett - ottenbronn

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von dreckbratze » Fr 6. Sep 2019, 20:39

ich will nicht nach berlin.

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 763
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 75305

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von Foa » Fr 6. Sep 2019, 21:48

...und ich keine bescheuerte E-Mobilität :badairday:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Benutzeravatar
zimmi
Beiträge: 48
Registriert: Di 28. Aug 2018, 11:04
Wohnort: öschdliche Oooschdalb

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von zimmi » Di 10. Sep 2019, 11:13

dreckbratze hat geschrieben:
Fr 6. Sep 2019, 16:09
so ein motörle kriegt man als china bausatz für 180€. Ich will trotzdem nen rex am riemen.
China-Bausatz kriegt man ziemlich sicher nicht legal auf die Straße, oder doch?
"Rex am Riemen" ist ja früher mal erlaubt gewesen, also dürfte das heute auch noch legal fahrbar sein...

E-Mobilität um jeden Preis will ich auch nicht, könnte aber evtl. auch interessant sein, wenn sie bezahlbar wäre.

Benutzeravatar
mic
Beiträge: 18
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 20:29
Wohnort: Mendig

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von mic » Fr 13. Sep 2019, 08:11

Hallo

Ich fahre so auf meiner Hausstrecke (45 Km) einen der Berge hoch und
werde von einem älteren Ehepärchen mit frohen Grüßen überholt.
Na ja, geht ja auch mächtig in die Steigung und wird noch besser ab der
nächsten Kurve. Ich schalte nun in den 1. Gang und gebe mich meinem
selbst erwählten Schicksal hin. Nach der Kurve ca. 200 Meter weiter steht
das Pärchen da und er kurz vorm Übergeben. Ich :lull: und weiter ging's.

Gruß Micha der auch schon genug Elektrik hat

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2285
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von rei97 » Fr 13. Sep 2019, 12:11

mic hat geschrieben:
Fr 13. Sep 2019, 08:11
Nach der Kurve ca. 200 Meter weiter steht das Pärchen da und er kurz vorm Übergeben.
Also:
Warum?
Liegt Mendig auf 5000 Höhenmetern?
Regards
Rei97

Benutzeravatar
seppi
Beiträge: 52
Registriert: Di 1. Mär 2016, 23:10
Wohnort: Beverungen-Herstelle

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von seppi » Fr 13. Sep 2019, 13:02

Hey,

Luftmangel durch Überanstrengung und nicht durch Höhenmeter, nehme ich an!

radelnde Grüße
Olaf

Benutzeravatar
SRatte
Beiträge: 546
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 15:15
Wohnort: 764*

Re: kein Etron aber ein E Bike

Beitrag von SRatte » Fr 13. Sep 2019, 16:17

Akku leer ?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste