Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Technische Diskussionen - d.h. hier bitte nur jeweils Beiträge zum eigentlichen Thema hinterlegen. Mit anderen Worten: keine Beleidigungen oder sonstige persönliche Angriffe "unter der Gürtellinie" posten. Auch Zerreden einzelner Anfragen ist nicht gewünscht. Wer etwas zum Thema beitragen möchte, soll das gerne tun. Wer nur einen lustigen Kommentar oder ähnliches absondern möchte, kann das gerne woanders erledigen. Beiträge, die nicht themenbezogen sind, werden ohne Ankündigung gelöscht.
altes Forum : http://sr-xt-500.de/phpBB2023/viewforum.php?f=2
Antworten
Benutzeravatar
SR-Klaus
Beiträge: 57
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 20:53
Wohnort: Stuttgart

Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von SR-Klaus » Mi 10. Jul 2019, 23:23

Hallo zusammen,
habe die Kupplung an meiner SR wieder montiert, genau nach Buecheli-Buch (nach Einbau der Schaltwelle, dazu musste die Kupplung raus).
Habe den rechten Gehäusedeckel noch nicht wieder montiert: wollte die Kupplung prüfen, bevor ich Öl einfülle.

--> Kupplung trennt nicht (habe das Mopped mit eingelegtem Gang versucht zu schieben; ohne Erfolg; Kupplung trennt einfach nicht (mache das jetzt schon zum 2. Mal).
Das Zahnrad für den Antrieb der Ölpumpe dreht sich, die Kupplung ist auf der Welle korrekt eingespurt.

--> woran kann das liegen?
--> Wer kann helfen?
--> Wer hat einen Tipp?

Oder wird sich das geben, wenn der Motor läuft, also wenn die Kupplungslamellen im Öl laufen?
--> Wer hat hier Erfahrung?

Danke schon mal.

Grüße aus Stuttgart
Klaus
20181107_230312 Kupplungsseite - komprimiertttt.jpg
20181028_213230 SR auf Rollbrett-komprimiert.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Emmpunkt
Beiträge: 124
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 14:19
Wohnort: Nümbrecht

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von Emmpunkt » Mi 10. Jul 2019, 23:50

Bewegt sich die Kupplung wenn du am Hebel ziehst?
Die Zahnräder stehen genau übereinander?
Auf die Pfeilmarkierungen an der Druckplatte und der Nabe hast du geachtet?
Keine Lamelle falsch eingesetzt (die Letzte)

Die Kupplung trennt nicht gut wenn der Motor steht, das stimmt schon.
Wenn du Druck auf dem Kupplungshebel hast, ist aber meist alles Richtig. Fast alle Fehler die man machen kann, bewirken das der Hebel ins Leere läuft..
Dat is en dampfmaschin

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 430
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von fpg » Do 11. Jul 2019, 08:41

Moin,
...ölpumpenantrieb richtig montiert ?

der fpg

Benutzeravatar
seppi
Beiträge: 54
Registriert: Di 1. Mär 2016, 23:10
Wohnort: Beverungen-Herstelle

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von seppi » Do 11. Jul 2019, 09:33

Hey,

hast Du die Kupplung mit Öl verbaut? D.h. die Lamellen beim Einbau leicht mit Öl bestrichen? Wenn Du so wie sie nun da steht die Kupplung betätigst bewegt sich die Druckplatte? Wenn ja dann sollte eigentlich (bis auf die Einstellung evtl) alles klar sein. Die Kupplung hat im Stand ein ziemliches Losbrechmoment und es ist daher fast üblich, dass bei kaltem Motor das Schieben mit eingelegtem (kleinem) Gang nicht recht funktioniert.
Ansonsten die Anordnung der Zahnräder noch mal kontrollieren. Aber Du schreibst ja, dass es zu passen scheint.
Der obere Motorhalter wird aber noch montiert, oder?

Grüße
Olaf

Benutzeravatar
SRatte
Beiträge: 556
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 15:15
Wohnort: 764*

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von SRatte » Do 11. Jul 2019, 17:26

Probiers mal mit Sprühöl auf das Kupplungspaket

Benutzeravatar
oskarklaus
Beiträge: 72
Registriert: So 28. Feb 2016, 21:09
Wohnort: 70469 Stuttgart

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von oskarklaus » Do 11. Jul 2019, 20:40

Ich würde auch mal schauen, wie und ob sich die Druckplatte bewegt, hatte an der 650er schon mal, daß die Beläge von einer XS 1/ 2 waren und damit im Paket einfach zu dick. Habe Sie aber zum Glück aufbewahrt ( dr. Schwob schmeißt nix weg ) und letztes Jahr ist mir eine eben Solche
zugelaufen. :P

Benutzeravatar
Spätstarter
Beiträge: 487
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 09:01
Wohnort: Heckengäu

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von Spätstarter » Sa 13. Jul 2019, 00:09

Oder wird sich das geben, wenn der Motor läuft, also wenn die Kupplungslamellen im Öl laufen?
--> Wer hat hier Erfahrung?
Meine Erfahrungen mit zwei Motoren --> In 100 kalten Wintern nicht.
Auch nicht wenn du mit eingelegtem ersten Gang gegen eine Wand drückst. Madame mutierte dabei zum Springbock und lösen tat sich nichts.

Was wurde dagegen unternommen ?
--> nochmals zerlegt, Druckkluft + Caramba (siehe SRatte), wieder zusammengepfriemelt und die Zentralmutti mit dem Sollmoment angezogen.
(Soll mitunter helfen).
Ich kann die Funktion der Kupplung beim Plan B Motor seither im Montageständer prüfen. Ritzel blockieren und die Kupplung per Holzkeil arretieren.
:spaeti:

Benutzeravatar
SR-Klaus
Beiträge: 57
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 20:53
Wohnort: Stuttgart

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von SR-Klaus » So 14. Jul 2019, 13:58

Hallo zusammen,
erstmals vielen Dank für Eure ganzen Hinweise, also:

Pfeilmarkierungen an der Druckplatte und der Nabe:
>> ja, darauf hatte ich geachtet, stehen übereinander.

Bewegt sich die Kupplung wenn du am Hebel ziehst?
>> Ja, geht nach rechts weg.

Keine Lamelle falsch eingesetzt (die Letzte)??
>> nee, aber ich schaue das in der Garage gleich nochmals nach.

Druck auf dem Kupplungshebel
>> ja, ist drauf.

...Ölpumpenantrieb richtig montiert ?
>> ja, ist eingespurt, wies im Bucheli steht.
>> habe auch alle U-Scheiben etc… korrekt montiert (sogar die eine, die auf der Explosionszeichnung fehlt; aber im Text beschrieben ist.
>> ich werde schlimmstenfalls die Zentralmutter nochmals lösen und das kontrollieren, dann wieder mit Drehmomentschlüssel (extra gekauft) und 60 Nm anziehen.

hast Du die Kupplung mit Öl verbaut? D.h. die Lamellen beim Einbau leicht mit Öl bestrichen?
>> ja, jede einzelne Lamelle ins Ölbad getaucht und leicht eingeölt montiert.

Wenn Du so wie sie nun da steht die Kupplung betätigst bewegt sich die Druckplatte?
>> ja, bewegt sich, trennt aber im 1. Gang nicht.
(werde die anderen Gänge gleich mal ausprobieren, bevor ich alles zum 3. Mal demontiere)

Der obere Motorhalter…
>> ja, das klingt nach einer guten Idee, danke für den Hinweis. (Ihr schaut aber die Fotos hier ganz genau an…)

mit Sprühöl auf das Kupplungspaket
>> OK, das werde ich als Erstes machen…hatte die Dinger aber schon alle eingeölt.

Fortsetzung folgt.
Danke einstweilen.
Fuhrpark: 3x SR 500 (1980, 1981, 1992), XT 500 (1988)

Benutzeravatar
SRatte
Beiträge: 556
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 15:15
Wohnort: 764*

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von SRatte » So 14. Jul 2019, 18:05

Vielleicht noch ein Hinweis aus anderer Kupplungserfahrung:
Bei meiner HD verkleben die Scheiben nach längerer (ein paar Tage) Standzeit so stark, das nach dem Starten das einlegen des ersten Gangs nicht gerade geräuschlos und schonend ist.
Meine Abhilfe bei der HD: Anlasser bei eingelegtem Gang und gezogener Kupplung betätigen.
Das reist mir die verklebte Kupplung "schonend" auseinander....

Was ich damit sagen will:
Versuche mal mit eingelegtem Gang und gezogener Kupplung die SR anzutreten.....

motorang
Beiträge: 170
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 17:43
Wohnort: Graz

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von motorang » Mo 15. Jul 2019, 09:10

Oder im Leerlauf antreten, dann losrollen (mit Fußantrieb) und im Rollen den ersten Gang einlegen. Dann würgt es den Motor nicht ab und die Kupplung könnte frei kommen. Ich nehm mal an das problem ist die fehlende Grundeinstellung am Exzenter.
Sind die alten Beläge nochmal eingebaut worden oder sind die neu?
Wenn Du neue Beläge einbaust ändert sich der Weg, und Du musst am Kupplungsexzenter (unter dem Hebel am Motorblock) neu grundeinstellen. Wie, das steht im Bucheli.

Gryße!
Andreas, der motorang
Das Bucheliprojekt unter http://www.motorang.com/bucheli-projekt für SR500 und ein bisserl XT (vor allem Elektrik)

dreckbratze
Beiträge: 461
Registriert: So 21. Feb 2016, 21:23
Wohnort: 75382 althengstett - ottenbronn

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von dreckbratze » Di 16. Jul 2019, 16:43

was jochen schildert habe ich bei der mz. abhilfe ist kicken mit gezogener kupplung bis freigang.
auch nach kupplungswechsel an der guzzi hatte ich das schon, da ging es erst nach zusammenbau und mehrfacher betätigung unter last.
ich würde alles komplettieren und testen.

Benutzeravatar
zimmi
Beiträge: 75
Registriert: Di 28. Aug 2018, 11:04
Wohnort: öschdliche Oooschdalb

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von zimmi » Mi 17. Jul 2019, 10:08

SRatte hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 18:05
Meine Abhilfe bei der HD: Anlasser bei eingelegtem Gang und gezogener Kupplung betätigen.
Das reist mir die verklebte Kupplung "schonend" auseinander....
Schonend für wen? :dontknow: Ob der Anlasser das dauerhaft so lustig findet, weiß ich nicht...

Grysze, Michael

Benutzeravatar
SRatte
Beiträge: 556
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 15:15
Wohnort: 764*

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von SRatte » Mi 17. Jul 2019, 16:26

Nun, die verklebte Kupplung sind Peanuts im Vergleich zum 80 cui Motor

Nick1970
Beiträge: 3
Registriert: Di 8. Mär 2016, 18:59
Wohnort: Nürnberg

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von Nick1970 » So 21. Jul 2019, 14:07

Hallo Klaus,

da gibt es eine Scheibe auf der Kupplungswelle, wenn diese beim Zusamnmenbau um 180° verdreht eingebaut wurde haste genau das Problem dass die Kupplung nicht mehr trennt.
Ich spreche da aus Erfahrung. :dance:

Such mal im Forum nach dem Problem, ich hatte damals was gefunden, weiß momentan aber nicht mehr genau wo.

So hab nochmal bei meinen Notizen geguggt und das hier gefunden, check dass einfach mal.
Den Text hatte ich mir damals anscheinend kopiert, ich denke der Autor ist damit einverstanden dass ich das hier so wiedergebe:



Kupplung trennt nicht!

1.) Das Zahnrad was auch zur Ölpumpe geht- es muß absolut fluchten! Der größere Bund muß zum Kupplungskorb weisen.

2.) Anderes Lager drin, zweireihig statt bisher einreihig? Bei zweireihig entfällt die dicke Distanzscheibe; wenn man beides hat (zweireihiges Lager UND die Scheibe) trennt nix mehr.

3.) Ob das Zahnrad hinter der Kupplung (das zum Oelpumpenzahnrad geht) verkehrt herum eingebaut wurde (dann funktioniert die Kupplung nicht mehr richtig), sieht man meist daran, ob die große Verzahnung des Kupplungskorbes genau mit dem Antriebsritzel auf der KW fluchtet oder nicht.

4.) Das flache direkt hinter dem Korb.
Optisch merkt man nicht gleich, daß es einen Unterschie macht, wie herum man es anbaut. - Doch das entscheidete über Kuppeln und Nicht-Kuppeln.

5.) Einfach ´mal das Zahnrad hinter dem Kupplungskorb (das zum Oelpumpenzahnrad geht) umdrehen. Das war´s dann i.d.R. schon.

(Nachsatz: Meistens kann diesen Einbaufehler erkennen, indem man nachschaut, ob Primärritzel und die große Verzahnung des Kupplungskorbes genau fluchten. Wenn nicht, ist das Zahnrad hinter dem Kupplungskorb verkehrt herum eingebaut, was man oft nicht bemerkt. Ich hatte diesen klassischen "Anfängerfehler" auch gemacht gehabt und durfte dann erst den Kupplungskorb wieder abbauen, um das Zahnrad dahinter umzudrehen; erst dann funktionierte auch die Kupplung.)



Viel Glück
Nick

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 430
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von fpg » So 21. Jul 2019, 15:38

Moin,

...würde ich auch drauf tippen... passiert recht häufig da der ölpumpenantrieb so aussieht, als hätte er keine einbaurichtung.... wenn man nicht so genau hinschaut :-)

der fpg

Benutzeravatar
SR-Klaus
Beiträge: 57
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 20:53
Wohnort: Stuttgart

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von SR-Klaus » So 28. Jul 2019, 21:57

Hi Leute,
danke für die ganzen Tipps:
========================================
…Versuche mal mit eingelegtem Gang und gezogener Kupplung die SR anzutreten.....
-> Klappt nicht; schon versucht, Mopped rollt nach vorne, bringt nix….

========================================
…Sind die alten Beläge nochmal eingebaut worden oder sind die neu?
> habe die alten vermessen; sind noch gut; eingeölt und wieder eingebaut (gerade eben zum 3. Mal) , also keine andere Einstellung…

========================================
…Oder im Leerlauf antreten, dann losrollen (mit Fußantrieb) und im Rollen den ersten Gang einlegen. Dann würgt es den Motor nicht ab und die Kupplung könnte frei kommen. Ich nehm mal an das Problem ist die fehlende Grundeinstellung am Exzenter.
>> Probiere mal die Motorang-Variante aus, die letzten beiden Tage hatte es hier bei uns in Stuttgart immer wieder geregnet; versuche ich morgen mal…danke für den Tipp.

========================================
…ich würde alles komplettieren und testen.
>> Hi Achim, ja, werde ich tun; habe mittlerweile rechten Deckel wieder montiert; ÖL drin, dann hat´s hier in Stuttgart angefangen zu regnen, also nix mit Probefahrt heute; versuche ich morgen mal…danke.

==================================================
Hi Nick1970 aus N.:
danke für die ganzen Hinweise:

1.) Das Zahnrad was auch zur Ölpumpe geht- es muß absolut fluchten! Der größere Bund muß zum Kupplungskorb weisen.
>> Ok,hatte es so rum montiert; habe es jetzt gedreht. danke für den Tipp.

2.) Anderes Lager drin, zweireihig statt bisher einreihig? Bei zweireihig entfällt die dicke Distanzscheibe; wenn man beides hat (zweireihiges Lager UND die Scheibe) trennt nix mehr.
>> kein anderes Lager drin.

3.) Ob das Zahnrad hinter der Kupplung (das zum Oelpumpenzahnrad geht) verkehrt herum eingebaut wurde (dann funktioniert die Kupplung nicht mehr richtig), sieht man meist daran, ob die große Verzahnung des Kupplungskorbes genau mit dem Antriebsritzel auf der KW fluchtet oder nicht.
>> fluchtet wie eine Eins mit dem Ritzel auf der KW; gerade nochmals montiert (zum 3. Mal) und kontrolliert.

4.) Das flache direkt hinter dem Korb.
Optisch merkt man nicht gleich, daß es einen Unterschied macht, wie herum man es anbaut. - Doch das entscheidete über Kuppeln und Nicht-Kuppeln.
>> Ok,hatte es so rum montiert; habe es jetzt gedreht. danke für den Tipp.

5.) Einfach ´mal das Zahnrad hinter dem Kupplungskorb (das zum Oelpumpenzahnrad geht) umdrehen. Das war´s dann i.d.R. schon.
>> Ok,hatte es so rum montiert; habe es jetzt gedreht. danke für den Tipp.

(Nachsatz: Meistens kann diesen Einbaufehler erkennen, indem man nachschaut, ob Primärritzel und die große Verzahnung des Kupplungskorbes genau fluchten. Wenn nicht, ist das Zahnrad hinter dem Kupplungskorb verkehrt herum eingebaut, was man oft nicht bemerkt. Ich hatte diesen klassischen "Anfängerfehler" auch gemacht gehabt und durfte dann erst den Kupplungskorb wieder abbauen, um das Zahnrad dahinter umzudrehen; erst dann funktionierte auch die Kupplung.)
>> fluchtet wie eine Eins mit dem Ritzel auf der KW; gerade nochmals montiert (zum 3. Mal) und kontrolliert.

==================================================
Hi fpg,
habe das Zahnrad vom Ölpumpenantrieb gedreht, funktioniert aber dennoch nicht.
Ich probiere morgen mal die die Achim-Dreckbratze-Methode…

==================================================
Ansonsten habe ich nach 3x demontieren/montieren die Faxe dicke; werde mal beim Schwabeneintopf um Hilfe ersuchen; vielleicht hat ja jemand Zeit, bei mir am nächsten Wochenende vorbeizukommen in Stuttgart.
(nein, Helmut, ich baue wegen des Kupplungsscheisses den Motor nicht aus und fahre ihn zu Dir nach Denkendorf…muss doch irgendwie auch so gehen..)
Fuhrpark: 3x SR 500 (1980, 1981, 1992), XT 500 (1988)

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2348
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von rei97 » Mo 29. Jul 2019, 10:37

Also:
Die Druckplatte hebt beim Betätigen der Kupplung ab, soweit ich gelesen habe.
Damit sind die Scheiben kraftfrei und sollten Stahl und Belagscheiben gegeneinander drehen lassen, auch wenn sie scheinbar kleben. Das kann durch Einölen verstärkt werden, weil das Öl adhäsiv wirkt. Wichtig ist, daß sich der Innenkorb ohne Lamellen frei bewegen läßt. Dann sollte nach dem Losbrechen der Lamellen die Kupplung auch trennen. Ist das nicht der Fall, kann das Zahnrad zum Kickantrieb auf der Hülse gefressen haben, was dann die gesamte Kupplung blockiert. (Kann sowas mal zum Stammtisch mitbringen). Sollte der innere Kupplungskorb aber frei drehbar sein, hilft nur die brutale Methode.
Motor anwerfen in N (blaue Lampe an). Motorrad vor eine Wand stellen, bremsen und hochdrehen. Kupplung ziehen und 1. Gang reintreten. Jetzt sollte die Kupplung trennen, wenn keine Schäden s.o. vorliegen.
Klingt brutal aber...
Bei einem anderen Schwabeneintöpfler hat das gefunzt.
Regards
Rei97

Mattes-do
Beiträge: 68
Registriert: Di 13. Sep 2016, 11:08

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von Mattes-do » Mo 29. Jul 2019, 13:28

rei97 hat geschrieben:
Mo 29. Jul 2019, 10:37
Jetzt sollte die Kupplung trennen, wenn keine Schäden s.o. vorliegen.
Na, hoffentlich nicht danach! :shocked:

Gruß
Mattes

Benutzeravatar
hahe
Beiträge: 77
Registriert: Mo 24. Jun 2019, 21:26

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von hahe » Mo 29. Jul 2019, 19:24

Vor lauter Verzweiflung würde ich wahrscheinlich die Kupplung ausbauen und nachschauen ob sich das Hinterrad denn jetzt im eingelgten 1.Gang drehen läßt. (Zündkerze raus oder Deko Hebel müßte einigermaßen das gleiche bewirken)

Benutzeravatar
SR-Klaus
Beiträge: 57
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 20:53
Wohnort: Stuttgart

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von SR-Klaus » Fr 16. Aug 2019, 23:07

Habe Eure Hinweise nochmals befolgt, das ganze Kupplungs-Gerödel nochmals zum vierten Mal ausgebaut (langsam kenne ich alle Komponenten beim Vornamen).

Eigentlich war ja anfangs „nur“ die Feder an der Schaltwelle gebrochen…. (passierte natürlich auf einer Cafe-Racer-Ausfahrt mit vielen Maschinen im Schwarzwald ausgerechnet am weitesten Punkt von Stuttgart weg).

Also zurück zur Kupplung:
Habe dann das Zahnrad hinter dem Kupplungskorb das zum Ölpumpenzahnrad geht nochmals geprüft (in den Zeichnungen ist das bezeichnet als „Antriebszahnrad-Ölpumpe mit 42 Zähnen).
Die Seite mit dem höheren Bundansatz muss in Richtung Kupplungskorb zeigen (wie auch in den Zeichnungen von oldman beschrieben, danke).
>>>Der größere Bund muß zum Kupplungskorb weisen. <<<
Das tut er jetzt definitiv (danke auch Nick1970 aus N.).

Dann geprüft, ob der Innenkorb sich ohne Lamellen frei bewegen läßt (danke rei97-Helmut). Ja, tat er (Hinterrad hochgebockt, 2. Gang eingelegt, am Hinterrad gedreht).
Dann die ganzen Lamellen wieder einbaut, genau nach Bucheli und alles zum 4. Mal komplettiert (langsam kenne ich wirklich alle Komponenten beim Vornamen).

Öl rein, und siehe da, alles an der Kupplung funktioniert jetzt. Habe dann abends um 23h zur „Freude“ der Nachbarn noch eine Runde in der Tiefgarage gedreht (vorher dem Bock noch 2 nagelneue Zündkerzen spendiert; PAMI-Doppelzündung).

Ich bin dann am anderen Tag kurz um den Block hier im Stadtteil gefahren.
Kupplung jedenfalls tut jetzt wieder, alle Gänge lassen sich schalten; nochmals vielen Dank an alle Beteiligten für die vielen Tipps. Woran es letztendlich genau lag, bleibt im Dunkeln.
===================================
Nun kommt das nächste Thema: an der kleinen Entlüfterschraube vom Ölfilterdeckel kommt auch nach 1km kein Öl. Ein anderer neuer Ölfilter brachte vorerst keine Besserung. Werde auf die Suche gehen. Wahrscheinlich Ölpumpe .
Aber das schreibe ich dann bei Bedarf in einem anderen neuen Beitrag.

===================================
Habe den Motor sofort abgestellt; immerhin bin ich jetzt dieses Jahr mit dieser SR schon einen ganzen Kilometer gefahren („Mistding“).
Fortsetzung folgt ggf. in einem anderen neuen Beitrag. Jetzt fahre ich erstmal ne Runde mit meiner XT. Die läuft wenigstens.
Nochmals Dank an alle Beteiligten für die Kupplungs-Tipps.
S-R 500 Grüße aus der Landeshauptstadt

Klaus
Fuhrpark: 3x SR 500 (1980, 1981, 1992), XT 500 (1988)

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 430
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von fpg » Sa 17. Aug 2019, 09:42

Moin,

...möglicherweise ist es einfach das falsche moped für dich....

der fpg

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 793
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 75305

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von Foa » Sa 17. Aug 2019, 10:08

Also finde ich nicht, Klaus gibt eben nicht gleich auf und muß wohl alle Baustellen beheben. Da er das überwiegend selbst macht bzw. nur mit Anleitung finde ich respektabl .... :thumb:

Klaus weiter so ....

Ps: mach ich manchmal auch so, einfach ein anderes Moped nehmen und das Dreckstück links liegen lassen :motz:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:j


...machen ist wie wollen nur härter...

Stell dir mal vor die anderen hätten recht :gruebel:

Benutzeravatar
Emmpunkt
Beiträge: 124
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 14:19
Wohnort: Nümbrecht

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von Emmpunkt » Sa 17. Aug 2019, 10:35

Wenn kein Öl kommt, wäre ich gar nicht erst gefahren!
Auch keine Proberunde. Die möglichen Schäden können ein ganz schönes Loch in den Geldbeutel reißen...
http://motorang.com/bucheli-projekt/oelwechsel.htm
Dat is en dampfmaschin

Benutzeravatar
SR-Klaus
Beiträge: 57
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 20:53
Wohnort: Stuttgart

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von SR-Klaus » Mi 28. Aug 2019, 12:40

wir reden hier halt über ein 38 Jahre altes Mopped.

Das Ding hatte ich vor ein paar Jahren aus dem Ebay geschossen, hatte TÜV, lief vorher in Kaufbeuren, hat einen 2J4-Rahmen, einen 48T-Motor mit Doppelzündung und unbekannter Laufleistung. Die Elektrik war total verpfuscht, habe ich mit einem anderen Schwabentöpfler erstmal geordnet und revidiert (Roman, danke für die tatkräftige Unterstützung als Elektrik-Profi).
Nach den Schrauben am Gehäusedeckel und der vermurksten Zentalmutter auf der Kupplung (Helmut, danke für den Ersatz) zu urteilen, haben hier seit 1981 schon einige Personen herumgeschlossert, aber ich gebe nicht auf.

========================
fpg,
habe Deinen Beitrag gelesen. Danke für die Hinweise.
Das falsche Mopped ist es sicher nicht; ich hatte meine andere SR im Jahr 1992 neu gekauft und fahre sie immer noch und habe auch nach 27 Jahren Spass daran, s. Bilder von Biblisheim von diesem Jahr oder von der 40er-Fete im letzten Jahr.

Grüße
Klaus
Fuhrpark: 3x SR 500 (1980, 1981, 1992), XT 500 (1988)

Benutzeravatar
SR-Klaus
Beiträge: 57
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 20:53
Wohnort: Stuttgart

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von SR-Klaus » Mi 28. Aug 2019, 12:42

Hallo Foa-Frank,
danke für die aufmunternden Worte. Ich werde dranbleiben.
Zerlege halt nicht jeden Tag ne SR-Kupplung, mache beruflich etwas ganz Anderes...

S-R-500-Grüße aus Stuttgart
Klaus
Fuhrpark: 3x SR 500 (1980, 1981, 1992), XT 500 (1988)

Benutzeravatar
SR-Klaus
Beiträge: 57
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 20:53
Wohnort: Stuttgart

ENDE: Kupplung wieder montiert, Antriebszahnrad-Ölpumpe korrekt montiert; alles OK jetzt

Beitrag von SR-Klaus » So 22. Sep 2019, 23:22

Also nochmals zusammengefasst mein Fazit zur Kupplung:

Zur Demontage benötigt man einen Gegenhalter für die Kupplung; entweder bei KEDO kaufen, oder nach Bucheli selbst bauen.
Meiner sieht so aus; war mal ein Regalbrett: Hat funktioniert.
.
20190728_150333 - komprimierttt.jpg
Die Einbaulage des Zahnrads hinter dem Kupplungskorb, das zum Ölpumpenzahnrad geht, habe ich nochmals geprüft (in den Zeichnungen ist das bezeichnet als „Antriebszahnrad-Ölpumpe mit 42 Zähnen).
Die Seite mit dem höheren Bundansatz MUSS in Richtung Kupplungskorb zeigen.
>>>Der größere Bund muß zum Kupplungskorb weisen. <<<

Hier noch ein Foto zur Verdeutlichung:
kleines-Zahnrad-SR-Kupplung_20190728_154046 - komprimiert.jpg
Kleine Ursache, große Wirkung. Kupplung trennt jetzt wieder, alle Gänge lassen sich schalten;
SR rennt wieder. Das wars.
Nochmals vielen Dank an alle Beteiligten für die vielen Tipps.

ENDE.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fuhrpark: 3x SR 500 (1980, 1981, 1992), XT 500 (1988)

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 793
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 75305

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von Foa » Mo 23. Sep 2019, 06:28

:thumb: na also.....
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:j


...machen ist wie wollen nur härter...

Stell dir mal vor die anderen hätten recht :gruebel:

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 430
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von fpg » Mo 23. Sep 2019, 12:12

Moin,
...nach über 35 jahren sr-geschraube hätte mich etwas anderes schon überrascht....

der fpg

Benutzeravatar
SR-Klaus
Beiträge: 57
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 20:53
Wohnort: Stuttgart

Re: Kupplung wieder montiert, Kupplung trennt nicht – wer kann helfen?

Beitrag von SR-Klaus » Mo 14. Okt 2019, 00:20

SR läuft mittlerweile wieder, Feder der Schaltwelle war gebrochen, kleine Ursache, große Wirkung.
schaltet nun wieder butterweich die Gänge durch, alles OK....
nochmals danke an alle Beteiligten für die Tipps...

Bin schon wieder ein paar km gefahren.
Hier ein Foto von gestern Abend.
Grüße aus Stuttgart
Klaus
20191013_191213_SR-Racer_Tor4-komprimiert.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fuhrpark: 3x SR 500 (1980, 1981, 1992), XT 500 (1988)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste