Blinkerproblem!

Technische Diskussionen - d.h. hier bitte nur jeweils Beiträge zum eigentlichen Thema hinterlegen. Mit anderen Worten: keine Beleidigungen oder sonstige persönliche Angriffe "unter der Gürtellinie" posten. Auch Zerreden einzelner Anfragen ist nicht gewünscht. Wer etwas zum Thema beitragen möchte, soll das gerne tun. Wer nur einen lustigen Kommentar oder ähnliches absondern möchte, kann das gerne woanders erledigen. Beiträge, die nicht themenbezogen sind, werden ohne Ankündigung gelöscht.
altes Forum : http://sr-xt-500.de/phpBB2023/viewforum.php?f=2
Antworten
Sherrif
Beiträge: 19
Registriert: Mo 22. Jan 2018, 13:31

Blinkerproblem!

Beitrag von Sherrif » Mi 10. Jul 2019, 17:25

Servus zusammen,
ich hab ein Problem mit meinem Blinker.
Also, zur Problembeschreibung:
Der Blinker arbeitet nur auf der linken Seite, und es wirkt so als ob die Batterie schwach ist. Es dauert ewig, und alle anderen Lampen "blinken mit".
Rechts tut sich gar nichts.
Bisherige Fehlersuche:
Batterie ist neu und geladen, sonst geht alles.
Glühbirnen sind ok. Masse ist auch da. Schalter tut auch seinen Dienst.
Lampe ab und folgendes gefunden: Die Blinkerkabel aus dem Kabelbaum (Grün und Braun) haben wenn ich den funktionierenden Blinker anmache beide Saft ? Sollte das nicht nur einseitig sein, und vor allem, sollte das dann nicht auch blinken, mit Prüflampe ? Die Kabel gehen doch direkt zum Blinker?
Ich stehe ein wenig auf dem Schlauch....
Wer kann was dazu sagen....
Gruß Tim

Benutzeravatar
Lindi
Beiträge: 336
Registriert: So 28. Feb 2016, 21:49
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Blinkerproblem!

Beitrag von Lindi » Mi 10. Jul 2019, 18:59

Hat der Lenkerschalter links Masse?
Ggf. das ungenutzte Kabel/Stecker (Blinkersignal US) als zus. Massekabel nutzen.
Oder an einer der beiden unteren Lenkerschrauben (SW 12 od 14) Masseanschluss legen. Da gummigelagert, gibt's da manchmal Probleme mit der Masse.
Aber der Saft geht ja direkt vom Relais :gruebel:
Trotzdem, mal ausprobieren, wenn Du sonst nicht drauf kommst

Steckverbindungen im Lampentopf hast Du ja schon geprüft. Sind die beiden Kabel (grün + braun) irgendwo blank und berühren sich?
Viele Gryße

Dirk

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2339
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Blinkerproblem!

Beitrag von rei97 » Do 11. Jul 2019, 14:01

Also:
Ist da noch so ein Alublech-opa-blinker-schalter drin?
Dann ersetze den durch einen elektronischen Roller-Blinkerunterbrecher.
Die Teile sind unempfindlich auf Spannung und es blinkt stoisch.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Lindi
Beiträge: 336
Registriert: So 28. Feb 2016, 21:49
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Blinkerproblem!

Beitrag von Lindi » Do 11. Jul 2019, 14:16

Na Helmut, altes Diskussionsthema :wave:
Ich wüsste immer gerne erst, wo der Fehler ist. Wenn's dann geht, und es was Besseres gibt, kannst Du es umstricken.
Viele Gryße

Dirk

Sherrif
Beiträge: 19
Registriert: Mo 22. Jan 2018, 13:31

Re: Blinkerproblem!

Beitrag von Sherrif » Do 11. Jul 2019, 15:55

Hallo Ihr Beiden,
Danke für eure Antworten. Ich habe heute Morgen den Fehler gefunden. Dadurch das grün und braun beiden Saft hatten, machte ich mich auf die Suche nach einem Kontaktpunkt der beiden Strippen. Richtig gefunden habe ich ihn nicht, aber er liegt irgendwo im Kabelbaum. Nachdem ich diesen Weg abgeknipst hatte und neu die Blinker neu verdrahtet waren, war das Problem weg. Irritierend ist nur, das der Kabelbaum vielleicht 5 Jahre alt ist. Neu heißt leider nicht das es auch heile ist oder zumindest länger so bleibt... :-(
Den Alutopf tausche ich demnächst aus. Vielleicht passt der ja in so eine moderne Kaffeemaschine... !
Danke und schönen Gruß
Tim
PS. Helmut: Der Motor war auf viermal Kicken an und schnurrt wie ein Kätzchen... Freu mich schon aufs einfahren.... Danke nochmal....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste