Audi etron

altes Forum:
http://sr-xt-500.de/phpBB2023/viewforum.php?f=4
Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2151
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Audi etron

Beitrag von rei97 » Mo 1. Apr 2019, 16:09

Also:
Das Sahnehäubchen, ein Super SUV mit 2,6t Gewicht und 900kg Batterien, liefert eine lustige Erklärung in Frankreich.
Dort ist der Name nicht gepflegt aber zutreffend übersetzbar.
https://dict.leo.org/franz%C3%B6sisch-d ... %C3%A9tron :muha:
Das ist dann die Kuhzunft.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 374
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: Audi etron

Beitrag von fpg » Mo 1. Apr 2019, 19:54

Moin,
...passt :mrgreen:

der fpg

tomster1965
Beiträge: 189
Registriert: Do 3. Mär 2016, 11:46

Re: Audi etron

Beitrag von tomster1965 » Di 2. Apr 2019, 10:22

:muha: perfekt

SRNYB
Beiträge: 80
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 13:00
Wohnort: 88339

Re: Audi etron

Beitrag von SRNYB » Do 4. Apr 2019, 13:13

Fast so gut wie der Mitsubishi "Pajero"
steht in der
spanischen Vulgärsprache für „Wichser"................

Der Audi wird dann in F vermutlich bijou heissen
.... RV - BC - SIG - RT :P ..traumhafte Nebenstrecken.....Ortsverbindungswege...Wald -Feld...und so weiter

dreckbratze
Beiträge: 434
Registriert: So 21. Feb 2016, 21:23
Wohnort: 75382 althengstett - ottenbronn

Re: Audi etron

Beitrag von dreckbratze » Do 4. Apr 2019, 13:29

oder ford pinto :mrgreen:

SRNYB
Beiträge: 80
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 13:00
Wohnort: 88339

Re: Audi etron

Beitrag von SRNYB » Do 4. Apr 2019, 14:10

der is auch gut ja
.... RV - BC - SIG - RT :P ..traumhafte Nebenstrecken.....Ortsverbindungswege...Wald -Feld...und so weiter

Benutzeravatar
weissersr500
Beiträge: 216
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 11:49
Wohnort: Tuningen

Re: Audi etron

Beitrag von weissersr500 » So 14. Apr 2019, 23:54

rei97 hat geschrieben:
Mo 1. Apr 2019, 16:09
Also:
Das Sahnehäubchen, ein Super SUV mit 2,6t Gewicht und 900kg Batterien, liefert eine lustige Erklärung in Frankreich.
Dort ist der Name nicht gepflegt aber zutreffend übersetzbar.
https://dict.leo.org/franz%C3%B6sisch-d ... %C3%A9tron :muha:
Das ist dann die Kuhzunft.
Regards
Rei97
wieso ? als mir als DINK wäre das ein prima Geschäftswagen - ich liebäugel schon :mjam:

und nur 0,5 % zu versteueren vom Neuwert :mrgreen: mein Q läuft in einem Jahr aus, der kostet noch 1 %.

warum denn nicht - der wird verkauft wie gschnitten Brot, egal ob der Primärenergieeinsatz zur Erstellung etwas hoch ist.

lest mal nach was die Zementwerke so Weltweit auskotzen - da regt sich aus der uns keiner auf.

Alex

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 374
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: Audi etron

Beitrag von fpg » Mo 15. Apr 2019, 10:19

Moin,

...ja, die andern können immer irgendwie schlimmer.... mal abgesehen vom nutzen und derart unwichtigen zusammenhängen.

(was passiert eigentlich chemisch, wenn zement verwittert?)

der fpg

Benutzeravatar
zimmi
Beiträge: 40
Registriert: Di 28. Aug 2018, 11:04
Wohnort: öschdliche Oooschdalb

Re: Audi etron

Beitrag von zimmi » Mo 15. Apr 2019, 13:48

Nur weil ich die Umwelt verschmutzen kann, heißt das doch nicht, dass ich das dann auch so konsequent und kräftig wie möglich tun muss, dazu noch mit einem Zusatz à la "Eure Armut kotzt mich an!". :dontknow:

Und nur weil einer in einen zugefrorenen See ein Loch pickelt und darin baden geht, muss ich das auch nicht nachmachen.
Lemming-Style ist keine gute Lebensart.

Nichts für ungut...

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 374
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: Audi etron

Beitrag von fpg » Mo 15. Apr 2019, 22:06

Moin,

... wenn man bedenkt, was so ein öltanker für einen schaden anrichtet, wenn er sinkt.... da fällt doch mein ölwexxel im wald nicht ins gewicht.....

der fpg

Benutzeravatar
weissersr500
Beiträge: 216
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 11:49
Wohnort: Tuningen

Re: Audi etron

Beitrag von weissersr500 » Mi 17. Apr 2019, 17:48

fpg hat geschrieben:
Mo 15. Apr 2019, 10:19
Moin,



(was passiert eigentlich chemisch, wenn zement verwittert?)

der fpg

er nimmt rund 50 % des bei seiner Herstellung freigesetzten CO2 wieder auf - in so ca 1000 Jahren. So entstand der Gedanke zum 1000 jährigen Reich :mrgreen:

der e-tron fährt doch mit Strom aus Windkraft -alles ist gut :hbang:

@ Zimmi
und das Leasing zahlt die Firma und so lange wir fleißig sind und gut wirtschaften lass uns doch den Spass , meine 80 h Woche soll sich ja auch rechnen.



mal im Ernst: Die Karre ist Mist, zu schwer, zu teuer und wenn der Akku ler ist dauert es 72 h an ner 240er Dose bis er voll ist, im Winter komm ich nicht mal nach München runter die 300 km mit Lenkrad,- und Sitzheizung.

- also ein schöner Q Benziner kompressort oder geturbot ist mir da lieber. Sonntags auch gern was aus Zuffenhausen.

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2151
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Audi etron

Beitrag von rei97 » Mi 17. Apr 2019, 20:05

Also:
Nun komm ich wieder mit meiner Methannummer.
Kein von und bezahltes Stromnetz in den Süden
Keine chinesische Akkufertigung
Keine E-Motorfertigung in China.
Keine total abgebaute Wertschöpfungskette und Wartungskette in der EU.
Wie geht das?
Aus Strom hat man schon lange Wasserstoff gemacht. No way since Hindenburg.
Mit etwas Co2 aus den norddeutschen Gülleseen kann man aus H2 Methan machen.
Das kann man in ein bestehendes Erdgasnetz einspeisen.
Mittels eines billigen Kompressors kann jeder Haushalt die Kraftstoffversorgung für das Auto billig durchführen. Wie viel Erdgas aus Windkraft oder aus RU kommt ist genau das selbe wie beim Strom (85% aus Kohle und Atom)
Der monovalente Erdgasmotor ist besser im Wirkungsgrad wie ein Diesel und die Menge des regenerierbaren Kraftstoffes ist genauso politisch wie die steuerbezahlten Stromtrassen, weil es Gasversorgung schon gibt. (Achtung die Russengefahr lt. Trump)
Leider sind die e-mobil besoffenen Politikern dabei, die gesamte automobile Wertschöpfung nach China zu verlagern.
Arbeitsplätze? Nein danke.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 374
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: Audi etron

Beitrag von fpg » Mi 17. Apr 2019, 21:02


Benutzeravatar
weissersr500
Beiträge: 216
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 11:49
Wohnort: Tuningen

Re: Audi etron

Beitrag von weissersr500 » Mi 17. Apr 2019, 21:49

Ich bleibe erst mal bei Benziner / Diesel.

Die letzte Gastanke hier im Umkreis hat zum 1 Jan. geschlossen - jetzt fahren die Gaser 30 km zu nächsten Tanke ;-)

Benutzeravatar
SRatte
Beiträge: 527
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 15:15
Wohnort: 764*

Re: Audi etron

Beitrag von SRatte » Do 18. Apr 2019, 07:45

Nur kurz, da am handy keine richtige Tastatur:
Die 85% Atom / Kohle sind nicht mehr aktuell....
Davon unabhängig halte ich von der E-Mobilitaet auch so gut wie nichts.

Ausnahme Kurzstrecke

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 374
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: Audi etron

Beitrag von fpg » Fr 19. Apr 2019, 11:50

Moin,
.... nun... demnäxxt: https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 71063.html
.... flotter Dienstwagen und echt glaubhaft öko.... oder so...

.... davon ab... die gesellschaftsrelevante aussage ist für den e-tron viel geiler: schau her! Ich fahre einen nutzlosen scheisshaufen mit steuervergünstigung der soviel kostet wie ein durchschnitts-bekommer in 4-5 jahren netto hat.... spare in der zeit und du hast in der not ... oder so....

der fpg

Benutzeravatar
weissersr500
Beiträge: 216
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 11:49
Wohnort: Tuningen

Re: Audi etron

Beitrag von weissersr500 » Sa 20. Apr 2019, 14:20

schön isser schon der E-T aber wirklich nutzen tut er nicht, plug in mit verbrenner wird wohl die nächste wahl als Dienstwagen,

und es kann schon lohen etwas mehr vom überschuss auszugeben vor TAX, das sagt dir dann der S-berater deines Vertrauens. Das KF der Unvernunft darf auch schonnmal sein wenn man jede Jahr über 2500 h einbringt.

und einer muss die Dinger ja fahren, stell dir mal vo der ganze Dienstwagensektor geht auf die Golfklasse zurück - ups!!!!!!!

Die Japaner habe brauchbare Pugin, aber die schaun aus :irr:

Benutzeravatar
SRatte
Beiträge: 527
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 15:15
Wohnort: 764*

Re: Audi etron

Beitrag von SRatte » Sa 20. Apr 2019, 18:57

Toyota kann alles...


....ausser Design

Benutzeravatar
zimmi
Beiträge: 40
Registriert: Di 28. Aug 2018, 11:04
Wohnort: öschdliche Oooschdalb

Re: Audi etron

Beitrag von zimmi » So 21. Apr 2019, 09:29

weissersr500 hat geschrieben:
Sa 20. Apr 2019, 14:20
und einer muss die Dinger ja fahren, stell dir mal vo der ganze Dienstwagensektor geht auf die Golfklasse zurück - ups!!!!!!!
Was für ein Problem hast du eigentlich? Wenn alle Vertreter Golfklasse fahren würden, wäre das endlich mal besser für die Umwelt als das unsägliche "meiner ist größer als deiner!", was seit einigen Jahren abläuft.
Und nach deiner etwas verqueren Logik dürftest du eigentlich keine SR oder XT fahren, sondern eher was vierzylindriges mit mindestens 150 PS...

Benutzeravatar
SRatte
Beiträge: 527
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 15:15
Wohnort: 764*

Re: Audi etron

Beitrag von SRatte » So 21. Apr 2019, 12:05

"keine SR oder XT fahren, sondern eher was vierzylindriges mit mindestens 150 PS..."

Das eine schließt doch das andere nicht aus...

Benutzeravatar
Spätstarter
Beiträge: 482
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 09:01
Wohnort: Heckengäu

Re: Audi etron

Beitrag von Spätstarter » So 21. Apr 2019, 21:48

... Wunder-Akku von 0 auf 80 Prozent in 5 Minuten ...
Elektrische Energie = Leistung x Zeit
100 kWh (Schätzung), von denen 80 % genutzt werden (mehr als 80 % Aufladen ist beim LiOn nicht sinnvoll, viele Ladegeräte berücksichtigen das, der Begriff 'voll' ist relativ dehnbar, ob das Wunderdingens anders ist, bleibt abzuwarten).
Gehen wir davon aus, dass das Vehikel zu 20% leergefahren ist.
60 kWh Energie in 5 Minuten. Mit unserer 6 kWp PV haben wir heute die Hälfte davon in ~ 12 Stunden erzeugt.

Was ist am anderen Ende ? Das hauseigene, CO² neutrale Block-AKW ?
Oder die dieselbetriebene Variante (natürlich mit AddBlue Injection) ?
Eine eigene Trafostation ?
Oder tritt etwa der 'dann mach bsst und ganze Strasse dunkel Effekt' ein :pointer:
Die Infrastruktur der Energieversorger kommt doch Stand heute schon an ihre Grenzen.
Ferner: Was wird wohl eine öffentliche Ladersäule machen, die eine solche Ladestromspitze als Anforderung kriegt ?
M.E. das gleiche wie ein USB Controller. Stinkefinger und erst Mal den Laden dicht, mehr als den gemäss Spezifikation zu liefernden Ladestrom gibt es nicht :lull:

Fragen über Fragen :dontknow:

Insofern: Ich bleib erstmal bei meinem E-Gebbel. Der tut's für die täglichen 5 km zum Bahnhof, bei Dreckswetter nehm ich den Bus. Dank Wechselakku werden die mit Photonenstrom geladen (geschaltete Steckdose).
Spass hab ich mit SR und XT.
:spaeti:

dreckbratze
Beiträge: 434
Registriert: So 21. Feb 2016, 21:23
Wohnort: 75382 althengstett - ottenbronn

Re: Audi etron

Beitrag von dreckbratze » Mo 22. Apr 2019, 12:21

mein "daily driver" ist mangels auto mein mz gespann. säuft wie ein loch und qualmt beim kaltstart (und nur dann!). und wisst ihr was? DAS ist umweltschutz! in den 45 jahren ihrer existenz haben andere sich unter aufwendung grosser ressourcen und mit viel energieaufwand 10 neue autos bauen lassen. so viel kann die emme gar nicht schlucken, um diese ökologische rechnung zu verlieren.

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2151
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Audi etron

Beitrag von rei97 » Mo 22. Apr 2019, 13:39

Also:
+1 Achim, auch ich habe 4 Moppets ohne Kat und die Autos sind 16 und 21 Jahre alt.
Das nenne ich auch angesichts der E-Monster mit 2,6t als recourcenschonend. Leider ist mit dem Kradieren dank Knie-Artrose nicht mehr viel zu wollen. Deshalb finde ich das perfide einen Diesel mit DPF aber nur EU2 noch nicht mal 400m in die Dummweltzone reinfahren zu dürfen, um einer Arbeit nachgehen zu können. Mein Filius ist dzt in dieser Lage. Er kann noch nicht mal davor parken, denn da gibts nix.
Ich werde seine A170CDI Buchstaben entfernen, damit die Bordsteinschwalben (O-Ton Nachbar = Polizist) mir nicht den Knollen für 80€ zusenden, weil der Karren aus Rabattgründen auf mich zugelassen ist.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
weissersr500
Beiträge: 216
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 11:49
Wohnort: Tuningen

Re: Audi etron

Beitrag von weissersr500 » Mo 22. Apr 2019, 14:50

zimmi hat geschrieben:
So 21. Apr 2019, 09:29
weissersr500 hat geschrieben:
Sa 20. Apr 2019, 14:20
und einer muss die Dinger ja fahren, stell dir mal vo der ganze Dienstwagensektor geht auf die Golfklasse zurück - ups!!!!!!!
Und nach deiner etwas verqueren Logik dürftest du eigentlich keine SR oder XT fahren, sondern eher was vierzylindriges mit mindestens 150 PS...

in der Mitte ruht der Geist, ergo ein Krad V4 mit etwas mehr als 170 hottehüh ruht auch in der Garage, eine V 2 und ne Güllepümpe auch V2 nur verdreht, ich versuche nicht am Ende eines Extrem zu sitzen sondern es zu mitteln.

wenn ich alles mal versucht habe kann ich auch eine eigene Meinung haben, finde ich heute wichtig.


richtig ist natürlich wenn man sein Krad + Volkskäfig solange fährt so lange er das problemlos tut. Da braucht es den Primär Aufwand für ein neues KFZ nicht. Ich selbst finde es nett mal was neues mal was altes :mrgreen:

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 374
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: Audi etron

Beitrag von fpg » Mo 22. Apr 2019, 16:38

Moin,

... so hat jeder seine gründe, erklärungen, ausflüchte und rechtfertigungen. Tatsache ist, dass es dadurch auch nicht besser wird... frei nach the specials.
So ein monsterkarren ist halt eine obszöne zur schaustellung von dummen wohlstandsdenken... die umwelt spielt dabei keine rolle, die is eh nur für ökos und andere gutmenschen....

der fpg

Benutzeravatar
kommmschmit
Beiträge: 401
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 17:33
Wohnort: Eberbach am Neckar

Re: Audi etron

Beitrag von kommmschmit » Di 23. Apr 2019, 07:28

Nun ja, wenn du den Pimmel heraushängen lässt, bekommst du ne Anzeige als Exhibitionist, wenn du mit ner fetten Karre durch die Gegend röhrst, bewundernde oder neidvolle Blicke.
Die Zeiten ändern sich, der Schwachsinn bleibt. :pointer:
Ich ärgere mich nicht
und wenn ich verrecke vor Zorn (mein Lebensmotto) :thumb:

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 374
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: Audi etron

Beitrag von fpg » Di 23. Apr 2019, 10:00

Moin,

.... wer es nötig hat solche protesen zu bewegen hat vermutlich nix, was er raushängen lassen könnte.... wir nennen das hier "2cm-klasse"...

der fpg

Benutzeravatar
zimmi
Beiträge: 40
Registriert: Di 28. Aug 2018, 11:04
Wohnort: öschdliche Oooschdalb

Re: Audi etron

Beitrag von zimmi » Di 23. Apr 2019, 15:33

weissersr500 hat geschrieben:
Mo 22. Apr 2019, 14:50
wenn ich alles mal versucht habe kann ich auch eine eigene Meinung haben, finde ich heute wichtig.
Ich muss manche Sachen nicht mal ausprobieren, um zu wissen, dass sie stoffwechselendprodukt sind. Erkennt man ohne weiteres.
Empirie ist was Tolles, aber wenn eh schon feststeht, was bei einem Experiment rauskommt, muss ich's nicht durchführen (außer mein Lehrer fordert es ein. Dann bin ich aber noch nicht erwachsen. :pointer: ).
Wofür war nochmal der gesunde Menschenverstand da? Und bei wem eigentlich? :gruebel: Manchmal glaube ich, dass es gar nicht schlecht ist, wenn wir aussterben. Keine andere Tierart hat so viel Unheil und Verderben über ihre eigenen Artgenossen und den kompletten Planeten gebracht wie der Mensch. Wenn's nicht wenigstens einige erträgliche Leute gäb, wär's glatt zum Verzweifeln hier... :kotz: :kotz:

Benutzeravatar
SRatte
Beiträge: 527
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 15:15
Wohnort: 764*

Re: Audi etron

Beitrag von SRatte » Di 23. Apr 2019, 18:29

oje

Benutzeravatar
weissersr500
Beiträge: 216
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 11:49
Wohnort: Tuningen

Re: Audi etron

Beitrag von weissersr500 » Mi 24. Apr 2019, 13:27

SRatte hat geschrieben:
Di 23. Apr 2019, 18:29
oje

Hy Jochen :mrgreen:,

ist doch lustig, ich mag das und kenn den Gesichtsausdruck "OJE",

@all
ist doch super solche einfache Probleme zu haben - Deutschland macht es möglich

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste