Frage Lenkerarmaturen

Technische Diskussionen - d.h. hier bitte nur jeweils Beiträge zum eigentlichen Thema hinterlegen. Mit anderen Worten: keine Beleidigungen oder sonstige persönliche Angriffe "unter der Gürtellinie" posten. Auch Zerreden einzelner Anfragen ist nicht gewünscht. Wer etwas zum Thema beitragen möchte, soll das gerne tun. Wer nur einen lustigen Kommentar oder ähnliches absondern möchte, kann das gerne woanders erledigen. Beiträge, die nicht themenbezogen sind, werden ohne Ankündigung gelöscht.
altes Forum : http://sr-xt-500.de/phpBB2023/viewforum.php?f=2
Antworten
Hellrat
Beiträge: 141
Registriert: So 14. Mai 2017, 10:27

Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von Hellrat » Mi 6. Mär 2019, 19:59

Hallo zusammen,

momentan hab ich noch keine Lenkerarmaturen für mein SR Projekt.
Soll ich gebrauchte holen und aufarbeiten,
oder alternative aus dem Zubehörmarkt nehmen ?

Grüße Torsten

Benutzeravatar
S&T
Beiträge: 335
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:03

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von S&T » Mi 6. Mär 2019, 23:30

kommt drauf an, wo du hin willst...
original, weltreisetauglich, fürs Auge, für den Geldbeutel, für Minimalelektrik, für Zusatzausstattungsoverkill...

die originalen sind... nun ja... zumindest original... nicht hübsch, funktional, relativ groß, Stecker passen ohne Gefrickel.
Das Innenleben lässt sich reinigen und teilweise auch instandsetzen, es gibt Replika-Aufkleber für die Schaltersymbole.

gibts kleiner/hübscher, neuer, bunter... mit Kontaktproblemen bei Regen, mit Wacklern nach 2500km, auch häßlich, für Schaltplanselberzeichner, für Minimalisten, für all-inclusive-Bucher...
Der Möglichkeiten sind es viele...
Being on a bike you sculpted yourself is a sense of achievement, mechanical symphony of parts working together because you arranged them that way.

http://www.bbq-piraten.de/forum/images/ ... pirat2.gif

zu wahr, um schön zu sein

Hellrat
Beiträge: 141
Registriert: So 14. Mai 2017, 10:27

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von Hellrat » Do 7. Mär 2019, 01:41

Hallo,

klein und hübscher klingt gut.
Wäre dann was von Kedo ?

Grüße Torsten

Benutzeravatar
Hausel
Beiträge: 126
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 06:55
Wohnort: Wangen im Allgäu

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von Hausel » Do 7. Mär 2019, 07:58

Hallo,

die Originalen lassen sich, da aus Aluminium, entlacken und polieren.

Macht sich am Scrambler- oder Cafe Racer Umbau sehr schön.

Gruß
Ralf der Hausel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Hellrat
Beiträge: 141
Registriert: So 14. Mai 2017, 10:27

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von Hellrat » Do 7. Mär 2019, 08:18

Hallo,

Ich möchte sie gerne in schwarz, da
ich relativ Teile in schwarz verbauen möchte.

Grüße Torsten

Benutzeravatar
S&T
Beiträge: 335
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:03

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von S&T » Fr 8. Mär 2019, 10:11

ich ab sowas montiert, verlangt aber Eingriffe an der Verkabelung:

https://i.ebayimg.com/thumbs/images/g/~ ... s-l225.jpg

Es gibt auch Zubehörarmaturen, die nah an der Originaloptik sind, aber alles notwendige nach links verlegen, rechts bleibt dann schalterfrei mit entsprechendem Gasgriff.

Martin M
Beiträge: 58
Registriert: Sa 5. Mär 2016, 20:24
Wohnort: Troisdorf

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von Martin M » Fr 8. Mär 2019, 11:54

Oder den Lichtschalter rechts überbrücken, dann hat man nur noch den Killschalter (auf den ich nicht verzichte). Und das Licht ist deutlich heller.
Mit XT 600 Gasgriff passt das dann, auch mit zwei Gaszügen (auf die ich ebenfalls nicht verzichte).
Links dann wie immer, ob mit originaler oder fremder Armatur.

Gruß
Martin

Hellrat
Beiträge: 141
Registriert: So 14. Mai 2017, 10:27

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von Hellrat » Fr 8. Mär 2019, 12:16

Hallo,

der Kill-Schalter ist doch Pflicht oder nicht ?

Grüße Torsten

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2137
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von rei97 » Fr 8. Mär 2019, 12:32

Also:
Wieso?
Der 2. Killschalter sitzt links unter der Armatur.
Ich hab den Killschalter allerdings als unkomplizierteres Zündschloss bei Maschinen mit Kondensator verwendet. Das Licht bleibt auf Dauerplus und die Regleransteuerung auch.
Regtards
Rei97

dreckbratze
Beiträge: 433
Registriert: So 21. Feb 2016, 21:23
Wohnort: 75382 althengstett - ottenbronn

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von dreckbratze » Fr 8. Mär 2019, 16:37

killschalter ist nur dann vorgeschrieben, wenn der zündschalter / zündschloss nicht in lenkkopfnähe ist.

Martin M
Beiträge: 58
Registriert: Sa 5. Mär 2016, 20:24
Wohnort: Troisdorf

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von Martin M » Fr 8. Mär 2019, 17:29

Die Diskussion Kill-Schalter und Gaszug Öffner/Schließer kenn ich ja. Aber egal wie die rechtliche Situation ist, mir sind beide Sachen wichtig. Und deshalb passt die rechte XT600-Armatur - für mich - gut, auch weil der Gaszug-Weg zum Vergaser passt.
Links hab ich die originale SR-Armatur.

Vielleicht sollte ich dazu bemerken, dass ich - seit CB 125 K5 und CB 350 Four Anfang der 80er - die Armaturen und Instrumente der ollen Japaner liebe. Die gehören für mich einfach dazu.

dreckbratze
Beiträge: 433
Registriert: So 21. Feb 2016, 21:23
Wohnort: 75382 althengstett - ottenbronn

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von dreckbratze » Fr 8. Mär 2019, 18:03

war auch auf torstens frage bezogen.

ich habe nen killschalter noch nie vermisst, aber wurscht. ich muss neidlos anerkennen, das die japanischen armaturen von yamaha und besonders honda aus den 70ern/80ern sehr wertig waren, da bin ich von meinen italienern anderes gewöhnt . wem der kram nicht zu klobig ist, ist damit gut bedient. an den originalteilen muss ausserdem nix steckermässig gefrickelt werden, das passt einfach.

Benutzeravatar
zimmi
Beiträge: 40
Registriert: Di 28. Aug 2018, 11:04
Wohnort: öschdliche Oooschdalb

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von zimmi » Mo 11. Mär 2019, 11:40

Martin M hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 17:29
Und deshalb passt die rechte XT600-Armatur - für mich - gut, auch weil der Gaszug-Weg zum Vergaser passt.
Hi Martin,

von welcher XT600 hast Du die Armatur rechts montiert?

Grysze, Michael

Martin M
Beiträge: 58
Registriert: Sa 5. Mär 2016, 20:24
Wohnort: Troisdorf

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von Martin M » Mo 11. Mär 2019, 16:18

Müsste von einer 3TB sein.

Benutzeravatar
franz29
Beiträge: 50
Registriert: So 24. Sep 2017, 20:18

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von franz29 » Mo 11. Mär 2019, 19:02

Kannst ja bei Gelegenheit mal ein Bild einstellen, würde mich interessieren, wie sich das rechts macht.

Benutzeravatar
005rs
Beiträge: 37
Registriert: Di 23. Feb 2016, 19:45
Wohnort: Wttbg.

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von 005rs » Mo 11. Mär 2019, 20:07

dreckbratze hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 16:37
killschalter ist nur dann vorgeschrieben, wenn der zündschalter / zündschloss nicht in lenkkopfnähe ist.
...oder, falls das Zündschloss kpl. fehlt :D .
Mein ZOIXX

**Es gibt nix Besseres als was Gutes!**

Benutzeravatar
zimmi
Beiträge: 40
Registriert: Di 28. Aug 2018, 11:04
Wohnort: öschdliche Oooschdalb

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von zimmi » Di 12. Mär 2019, 09:51

Martin M hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 16:18
Müsste von einer 3TB sein.
Ich hab den mal gegurgelt - hast Du dann auch die Gaszüge aus der 3TB drin? Oder selbstgehäkelte?
So einen hatte ich mal an einer Jawa verbaut. Musste nur den Killschalter gegensinnig nutzen - auf "OFF" rannte die Karre, bei "ON" ging sie aus. :mrgreen:

Grysze, Michael

Benutzeravatar
aenz
Beiträge: 221
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 08:49
Wohnort: Emden-Oldenburch-Dublin-Oldenburch
Kontaktdaten:

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von aenz » Mi 13. Mär 2019, 15:36

dreckbratze hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 18:03
war auch auf torstens frage bezogen.

ich habe nen killschalter noch nie vermisst, aber wurscht. ich muss neidlos anerkennen, das die japanischen armaturen von yamaha und besonders honda aus den 70ern/80ern sehr wertig waren, da bin ich von meinen italienern anderes gewöhnt . wem der kram nicht zu klobig ist, ist damit gut bedient. an den originalteilen muss ausserdem nix steckermässig gefrickelt werden, das passt einfach.
Ja, darum hat der Vorbesitzer meiner Guzzi auch Yamaha Armaturen einer XJ 650 o.ä. verbaut. :-)
Munterhalten!
aenz

Martin M
Beiträge: 58
Registriert: Sa 5. Mär 2016, 20:24
Wohnort: Troisdorf

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von Martin M » Do 14. Mär 2019, 00:23

Die Züge sind Eigenbau. Ich mach die Tage mal ein Foto.

Benutzeravatar
displex
Beiträge: 167
Registriert: Di 15. Mär 2016, 16:06
Wohnort: Kraichgau

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von displex » Do 14. Mär 2019, 06:20

Ist das der ohne Anlasserknopf?
https://www.google.com/search?q=lenker+ ... UZV65lkyFM:

Dann passen alle alten auch 2KF, nur 3TBe und Tenere 1VJ und 3AJ nicht
Gruß Displex :pointer:

Eintopf rockt!! :hbang:

Wer aufhört zu lernen, ist alt. Er mag zwanzig oder achtzig sein. Henry Ford (1863-1947)

Ich war da download/file.php?id=782

Martin M
Beiträge: 58
Registriert: Sa 5. Mär 2016, 20:24
Wohnort: Troisdorf

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von Martin M » Do 14. Mär 2019, 07:30

Genau der.
Anlasserknopf hab ich bislang nicht vermisst.

Benutzeravatar
zimmi
Beiträge: 40
Registriert: Di 28. Aug 2018, 11:04
Wohnort: öschdliche Oooschdalb

Re: Frage Lenkerarmaturen

Beitrag von zimmi » Do 14. Mär 2019, 09:50

dreckbratze hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 18:03
ich habe nen killschalter noch nie vermisst
Hab den auch noch nie gebraucht, nur jemand anders hatte den mal in meiner Abwesenheit auf OFF gestellt. Hab ich erst nach 10 min Kicken geschnallt... :argh:
Kann mir beim Russenbastard nicht passieren, da ist kein Killschalter dran. :mrgreen:

Martin M hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 07:30
Anlasserknopf hab ich bislang nicht vermisst.
Einige Graukittel und ein österreichischer Büttel schon. :muha:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste