Gel-Batterie in älterer SR

Technische Diskussionen - d.h. hier bitte nur jeweils Beiträge zum eigentlichen Thema hinterlegen. Mit anderen Worten: keine Beleidigungen oder sonstige persönliche Angriffe "unter der Gürtellinie" posten. Auch Zerreden einzelner Anfragen ist nicht gewünscht. Wer etwas zum Thema beitragen möchte, soll das gerne tun. Wer nur einen lustigen Kommentar oder ähnliches absondern möchte, kann das gerne woanders erledigen. Beiträge, die nicht themenbezogen sind, werden ohne Ankündigung gelöscht.
altes Forum : http://sr-xt-500.de/phpBB2023/viewforum.php?f=2
Benutzeravatar
Hausel
Beiträge: 139
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 06:55
Wohnort: Wangen im Allgäu

Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von Hausel » Fr 25. Jan 2019, 20:17

Hallo,

ich habe in den letzten Hein Gerike Lebenstagen noch eine Nano Gel Batterie mit 7A für Minus 70% gekauft.

Kedo sagt: Gel Batterie nicht mit dem Original Regler betreiben.

Hab schon einiges in der Suche nachgelesen.

Meistens geht es um kleine Batterien mit weniger Ampere.

Einer hat es mal mit einer 7A Gel Batterie versucht und es ist gut gegangen.

Ich habe mir eine Steckdose von Louis an den Lenker gebaut und werde mit einem Voltmeter für den Zigarettenanzünder

die Bordspannung im Auge behalten.

Da ich den CDI-Booster verbaut habe, der für die Zündung im unteren Drehzahlbereich,die Batterie verwendet, hoffe ich

das das ohne weitere Massnahmen gut geht.

Die Gel-Batterie hat eine Ladestromangabe von 14,4-14,7 Volt.

Gruß
Ralf der Hausel

Benutzeravatar
sejerlänner jong
Beiträge: 79
Registriert: Mo 22. Okt 2018, 17:56
Wohnort: Kreuztal-Ferndorf

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von sejerlänner jong » Fr 25. Jan 2019, 20:24

Hallo Ralf
Ich habe in der XT eine 12V Gel-Batterie gefahren und diese jetzt in der SR montiert. So etwa 7 Jahre hat die mindestens schon auf dem Buckel und Probleme hat es keine gegeben.
Karsten

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 897
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 753**

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von Foa » Fr 1. Feb 2019, 14:07

Ich werd so eine

https://www.ebay.de/itm/Bleiakku-Batter ... 1438.l2649

demnächst in der SR verbauen, in der XT mit Röbiregler tut sie . In meiner BMW tut eine vom selben Hersteller nur ne Nummer größer seit ca 6 Jahren sehr unauffällig ihren Dienst.

Dank AGM-Technik sollte sie den SR-Regler abkönnen....
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Stell dir mal vor die anderen hätten recht :gruebel:

Benutzeravatar
Hausel
Beiträge: 139
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 06:55
Wohnort: Wangen im Allgäu

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von Hausel » Mo 1. Apr 2019, 14:45

Hausel hat geschrieben:
Fr 25. Jan 2019, 20:17
Ich habe mir eine Steckdose von Louis an den Lenker gebaut und werde mit einem Voltmeter für den Zigarettenanzünder
die Bordspannung im Auge behalten.
Hallo,

Heute die erste Probefahrt:
Leerlauf 14,2 Volt
Drehzahl 3000- 5000 U/Min. permanent 14,2- 14,3 Volt
Nur beim Losfahren und zum Anhalten zeigt es ganz kurz bei 2000- 2500 U/Min. 14,6- 15,0 Volt an.
Da man diesen Bereich in Rücksicht auf das Getriebe, auf Dauer vermeiden sollte, dürfte das für
die Gel- Batterie nicht problematisch werden.

Gruss
Ralf der Hausel

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 511
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von fpg » Mo 1. Apr 2019, 19:55

Moin,

... liion...

der fpg

Benutzeravatar
zimmi
Beiträge: 114
Registriert: Di 28. Aug 2018, 11:04
Wohnort: öschdliche Oooschdalb

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von zimmi » Mi 3. Apr 2019, 14:00

Foa hat geschrieben:
Fr 1. Feb 2019, 14:07
Ich werd so eine

https://www.ebay.de/itm/Bleiakku-Batter ... 1438.l2649

demnächst in der SR verbauen [...]
So eine hab ich auch gerade eingebaut. Bin gespannt... ;)

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2472
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von rei97 » Mi 3. Apr 2019, 15:04

Also:
Bei den billigen kleinen Bleigels wird es rasch zum Blähen kommen, wenn länger über 13,8V gefahren wird. Die AGM können bis zu 14,4V Ladeschluss, aber auch dann ist Vorsicht geboten. Bei Lipos wäre ich noch vorsichtiger und würde den Regler aufrüsten, weil der schmutzige Wechselstrom der SR , aber auch der XT normalerweise nur in Bleisäureakkus durch Kochen ausgebremst wird. Ohne Nachfüllen geht es dabei aber auch nicht. Je gößer der AGM wird, umso weniger treten die AGMs auf. In meiner Kuh ist so ein Lung long seit 3 Jahren drin und die Winterpause hat nichts ausgemacht. Nach 5 Monaten,,, Brummm.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
zimmi
Beiträge: 114
Registriert: Di 28. Aug 2018, 11:04
Wohnort: öschdliche Oooschdalb

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von zimmi » Mi 3. Apr 2019, 15:46

rei97 hat geschrieben:
Mi 3. Apr 2019, 15:04
der schmutzige Wechselstrom der SR
Servus Helmut,

wo hat die SR denn Wechselstrom im Bordnetz, also außerhalb der Zyndanlage? :gruebel:
Abgesehen davon: Ich bin gespannt, wie die Kung Long sich macht. Solange sie nicht wie die bisher genutzten Mini-Roller-12V-Standard-Säurebakterien alle 2-3 Jahre platt ist, bin ich zufrieden, zumal sie eher preisgynstiger ist...

Grysze, Michael

Benutzeravatar
SRatte
Beiträge: 587
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 15:15
Wohnort: 764*

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von SRatte » Mi 3. Apr 2019, 16:44

Ich bin zwar nicht Helmut, aber:
Der schmutzige Wechselstrom den Helmut meint ist der überlagerte nach dem Gelcihrichter.
Sprich der Gleichrichter hat keine gute Glättung der Wechselspannung die aus der Lima kommt.
Wenn ich das Schaltbild des Gleichrichters richtig im Kopf habe ist es ein 6-pulsiger.

Bei einem ordentlichen Netzteil wären da noch Kondensatoren und Spulen dahinter um einen sauberen Gleichstrom bzw. Spannung zu produzieren.

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 897
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 753**

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von Foa » Mi 3. Apr 2019, 18:58

....ich wiederhol mich ja aber genau diesen Typ Akku (natürlich eine Nummer größer ) fahr ich seit 6 oder 7 Jahren in meiner Gummikuh, bis jetzt ohne Probleme .... :dontknow:

in der XT is er eingebaut aber noch ohne Probefahrt....
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Stell dir mal vor die anderen hätten recht :gruebel:

Benutzeravatar
kommmschmit
Beiträge: 471
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 17:33
Wohnort: Eberbach am Neckar

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von kommmschmit » Do 4. Apr 2019, 07:36

Jou aber kann man den Regler der Q mit dem der SR / XT 1:1 vergleichen? :gruebel:
Ich ärgere mich nicht
und wenn ich verrecke vor Zorn (mein Lebensmotto) :thumb:

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 897
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 753**

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von Foa » Do 4. Apr 2019, 09:11

Weiß ich nicht, ich probier es einfach ...
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Stell dir mal vor die anderen hätten recht :gruebel:

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2472
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von rei97 » Do 4. Apr 2019, 11:54

Also:
BMW und SR haben eine Drehstromlima, aber die BMW einen Anker mit Bürsten die SR ist magneterregt. Bei der BMW hängt hinter den 3 Phasen ein Gleichrichter, und dahinter der Regler, der die Ankererregung regelt. Bei der SR sind die 3 Phasen auch über Dioden gleichgerichtet, aber die Regelung erfolgt über Kurzschluss in Thyristoren wenn die Spannung zu hoch wird. Dadurch ist der Gleichstrom der SR deutlich schmutziger und wird über den Akku geglättet. Wenn der, weil kleiner als bei der BMW seine Ladegrenzspannung erreicht liegt die Spannung bei über 14,5V.
Das ist auch dann die Grenze für AGM Akkus. Herkömmliche Bleigels bekommen da schon dicke Backen. Die XT hat nur eine Phase,wobei die Wechselspannung mit einem Wechselspannungsregler auf 6-7V veringert wird und dann teilweise die vordere Beleuchtung mit Wechselstrom bedient. Der andere Teil geht durch eine Diode zum Akku und versorgt dann den Rest der Elektrik mit Gleichstrom.
Auch hier ist der Gleichstrom durch den recht primitiven Wechselstromregler nicht besonders genau. Man sieht, alle 3 Systeme sind total unterschiedlich und kleine Akkus können da empfindlicher reagieren als der grössere der Kuh.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Hausel
Beiträge: 139
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 06:55
Wohnort: Wangen im Allgäu

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von Hausel » Sa 22. Feb 2020, 08:51

Hausel hat geschrieben:
Mo 1. Apr 2019, 14:45
Hausel hat geschrieben:
Fr 25. Jan 2019, 20:17
Ich habe mir eine Steckdose von Louis an den Lenker gebaut und werde mit einem Voltmeter für den Zigarettenanzünder
die Bordspannung im Auge behalten.
Hallo,

Heute die erste Probefahrt:
Leerlauf 14,2 Volt
Drehzahl 3000- 5000 U/Min. permanent 14,2- 14,3 Volt
Nur beim Losfahren und zum Anhalten zeigt es ganz kurz bei 2000- 2500 U/Min. 14,6- 15,0 Volt an.
Da man diesen Bereich in Rücksicht auf das Getriebe, auf Dauer vermeiden sollte, dürfte das für
die Gel- Batterie nicht problematisch werden.

Gruss
Ralf der Hausel
Hallo,

nach einer Saison und einer Winterpause, erfreut sich die Gel Batterie bester Gesundheit.
Keine Aufblähung zu erkennen und es ist beeindruckend wie die Batterie über die Monate
der Stillegung, die Spannung hält.
Leider wurde mir auf einem Oldtimertreffen das Voltmeter abgezogen und entwendet.
Ist jetzt nicht so der materielle Schaden, bin aber schwer enttäuscht über die Respektlosigkeit.
Zumal mir fast auf jedem Treffen, die letzten Jahre, irgendwas vom oder am Motorrad
geklaut wurde.
Das neu besorgte Voltmeter eines anderen Anbieters, zeigt die gleichen Werte an.

Gruß
Ralf der Hausel

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 511
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von fpg » Sa 22. Feb 2020, 12:37

Moin,

...eine einfache ladereglung auf basis eines lm350 https://www.reichelt.de/spannungsregler ... 10482.html bauen. Für lifepo geht auch ein step up/step down regler... vorteil dabei wäre u.a. laden bei geringer eingangsspannung.

der fpg

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 897
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 753**

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von Foa » Sa 22. Feb 2020, 13:08

Hab mir zum testen damals auch so ein billig Voltmeter drangehängt aber nur provisorisch...
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Stell dir mal vor die anderen hätten recht :gruebel:

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2472
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von rei97 » Sa 22. Feb 2020, 13:09

Also:
Der verlinkte Regler kann 3A.
Ist das nicht ein wenig zu wenig?
An meiner Solaranlage im Wohnwagen werkelt ein Solarregler der 30A Richtung 72AH Akku kann.
Er regelt halt bei 13,8V ab, weil ich Gase vom Flüssigakku im Raum nicht mag.
Der Akku speist aber nur den Mover, sonst nichts.
Für Beleuchtung hänge ich einen selbstgebastelten 44Ah Akku mit 12poliger Dose mit fakultativem 220V Wandler auf der Deichsel an. Das reicht immer für mindestens eine Nacht auch mit Gasheizungsgebläse.
Wenn dann wieder gefahren wird, füllt die Lima das auf.
Genug geofftopict...
Regards
Rei97

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 511
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von fpg » Sa 22. Feb 2020, 13:32

moin,

... 3A reicht zum laden allemal. Leistungsabgriff, alles darüber regelt die batterie. es gibt für den lm350 diverse schaltungsvorschläge... auch für hochstromiges :-) ... natürlich gehen auch andere spannungsregler... was ich zeigen wollte: das mit der spannungsbegrenzung und welligkeit ist mit recht einfachen mitteln lösbar. U.u. reicht schon ein kondensator zum glätten und ein einfacher spannungsbegrenzer ( für 12V + widerstand damit man auf die nötige ladespannung kommt).

der fpg

schlork
Beiträge: 24
Registriert: So 14. Jul 2019, 21:33

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von schlork » Di 25. Feb 2020, 08:57

Leider wurde mir auf einem Oldtimertreffen das Voltmeter abgezogen und entwendet.
War gerade Thema im XT-Forum. Probiers mal mit https://www.louis.de/artikel/procharger ... r/10037598
kann man unter der Sitzbank verbauen und keiner so schnell klauen. Smartphone vorausgesetzt.

Gemäss den Daten dieses Loggers komme ich im Maximum auf 14,52 Volt, allerdings nur kurzzeitig.Wäre da so ein Kung Long Akku empfehlenswert?
Wie schliesst Ihr den eigentlich an? Möchte eigentlich nicht die ganzen Ringösen tauschen.

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 897
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 753**

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von Foa » Di 25. Feb 2020, 11:31

Ich fahre in SR, 12v XT und Bmw die Kunglong Akkus ....
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Stell dir mal vor die anderen hätten recht :gruebel:

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2472
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von rei97 » Di 25. Feb 2020, 12:56

Also:
Ja, empfehlenswert, aber bei Ankunft gut desinfizieren.
STERILLIUM Virugard...
Regards
Rei97

schlork
Beiträge: 24
Registriert: So 14. Jul 2019, 21:33

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von schlork » Di 25. Feb 2020, 14:51

Alles gar kein Problem WHO sagt:

83330175_2890957254282972_171038572822921216_o.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2472
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von rei97 » Di 25. Feb 2020, 15:26

Also:
Da ich nicht in der Kirche bin, glaube ich ALLES....NICHT

Regards
Rei97

Benutzeravatar
zimmi
Beiträge: 114
Registriert: Di 28. Aug 2018, 11:04
Wohnort: öschdliche Oooschdalb

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von zimmi » Di 25. Feb 2020, 15:45

Bitte (!) keine Virenpanik.
An der Grippewelle 2017/18 sind nach Schätzungen rund 25.100 Menschen gestorben. Nur in Deutschland!
Gab's damals Reisebeschränkungen für Deutsche? Oder Panikmache wegen Paketen?

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2472
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von rei97 » Di 25. Feb 2020, 16:00

Also:
Laut Fachleuten aus der Virenforschung (Sohnliev2 ist in der Forschung tätig) ist das Chinavirus nicht nur wirtschaftlichgefährdender (-8%) sondern auch gefährlicher als alle der letzten Grippeviren. Das wird uns noch eine Zeitlang beschäftigen, weil schnelltötende Viren schnell wieder verschwinden, aber dieses Virus hat LANGE Inkubationszeiten und keinen Impfstoff. Wer Sorgen hat, mag mal nach Virusatemmasken suchen oder nach Virus Desinfektionen.. Alles ausverkauft. Eine falsche Türklinke oder ein resistenter Mensch können Epidemien auslösen. Hatten wir damals mal nichts mit der Pest?
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 897
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 753**

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von Foa » Di 25. Feb 2020, 18:06

Dann schließt euch mal schön alle im Keller ein.....

Der alte Mann da oben hat deinen Lebensfaden schon vor langer Zeit zu Ende gesponnen...... :mrgreen:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Stell dir mal vor die anderen hätten recht :gruebel:

Benutzeravatar
kommmschmit
Beiträge: 471
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 17:33
Wohnort: Eberbach am Neckar

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von kommmschmit » Mi 26. Feb 2020, 07:46

Foa hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 18:06
Dann schließt euch mal schön alle im Keller ein.....

Der alte Mann da oben hat deinen Lebensfaden schon vor langer Zeit zu Ende gesponnen...... :mrgreen:
Das mag schon stimmen, deshalb sollte man den dann trotzdem nicht schon ohne Not vor dem Ende abschneiden, oder? :gruebel:
Da ich ja auch im Gesundheitsgeschäft bin kann ich unserem Rei zumindest im Grundsatz zustimmen. Als nicht mehr so taufrischer Erdenbürger mit einigen gesundheitlichen Baustellen werde ich sicherlich etwas vorsichtiger mit Kontakten im allgemeinen umgehen, was übrigens gerade in der Erkältungszeit eh empfehlenswert ist. Allerdings werde ich auch nicht in Desinfektionsmitteln baden. :mrgreen:
Ich ärgere mich nicht
und wenn ich verrecke vor Zorn (mein Lebensmotto) :thumb:

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 897
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 753**

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von Foa » Mi 26. Feb 2020, 08:42

Ne Andy du hast den Satz nicht verstanden....

Macht aber nix da wie eh etwas weit vom eigentlichen Thema ab sind :gruebel:
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Stell dir mal vor die anderen hätten recht :gruebel:

Benutzeravatar
zimmi
Beiträge: 114
Registriert: Di 28. Aug 2018, 11:04
Wohnort: öschdliche Oooschdalb

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von zimmi » Mi 26. Feb 2020, 11:41

Nochmal: Keine Panik und vor allem auch keine Panikmache/Hetze gegen irgendwelche Ethnien!
Wikipedia hat geschrieben:Das Robert Koch-Institut hat am 28. Januar 2020 Hinweise für die Allgemeinbevölkerung gegeben, wie man das Risiko für eine Ansteckung wesentlich verringern kann, sie sind nicht spezifisch für COVID-19, sondern gelten auch für Influenza und andere Atemwegsinfektionen. Hierbei wird in erster Linie auf folgende Punkte hingewiesen:
  • auf eine gute Händehygiene achten (u. a. Hände mit Seife waschen: vor dem Essen, nach Kontakt zu anderen Menschen, nach dem Toilettengang, nach Niesen/Husten)
  • einen Mindestabstand von ein bis zwei Metern zu krankheitsverdächtigen Personen halten
  • korrekte Hustenetikette (möglichst in die Armbeuge husten oder niesen, nicht in die Hand)
  • den Kontakt und damit eine potentielle Infektion zu (Hoch-)Risiko-Gruppen, vornehmlich älteren Personen (> 60 Jahre), die meist multimorbid sind, zu deren Schutz zu verringern oder ganz zu vermeiden.
Atemschutzmasken werden hingegen in erster Linie für Kranke selbst oder für Pflegende empfohlen, die engen Kontakt mit Erkrankten haben. Ob das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Öffentlichkeit das Risiko, sich selbst anzustecken, wesentlich reduziert, ist nicht wissenschaftlich belegt.
Da steht nichts von "Grundsätzlich alles desinfizieren!", "Mundschutz aus Prinzip!" und "Meidet alle Leute mit Schlitzaugen!" - seltsam, oder? :dontknow:

Benutzeravatar
Foa
Beiträge: 897
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 16:37
Wohnort: 753**

Re: Gel-Batterie in älterer SR

Beitrag von Foa » Mi 26. Feb 2020, 13:04

Macht doch bitte für dafür ein eigenes Thema auf :peace:

Sollte sich mal einer für eine Gel-Batterie interessieren :P
Gruß der Frank...

Heut nemme un morga net glei... :wink:

Stell dir mal vor die anderen hätten recht :gruebel:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste