Knofel wird knapp

Hier kann jeder user mal vorstellen, was ihm so an leckeren Gerichten vorschwebt. Das ist halt so eine Marotte des Foreneigners, der auch gerne aus den Küchen Anderer dazulernt.
Antworten
Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2470
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Knofel wird knapp

Beitrag von rei97 » Do 27. Feb 2020, 10:08

Also:
Zuerst mal sollte man wissen, daß 80% der Knollen weltweit aus China kommen.
Dann die antibakterielle antivirale Wirkung von rohem Knofel.
Dann der Ausfall von Arbeitskräften in der chinesischen Landwirtschaft.
China hat 300t Knofel in betroffene Regionen geschickt.
Das wird dann in der Folge zu steigenden Knofelpreisen aufgrund Verknappung führen.
Letztes Jahr habe ich einen Knofel-Hof im Schwäbischen ausfindig gemacht und in Etappen 20kg gekauft.
Der Knofel war handelsfähig gewaschen und in Stiegen a 5kg erhältlich. (Im Großmarkt zahlt man das Doppelte und wenn der Import jetzt auch schwächelt, dann wirds 2020 richtig teuer)
Wir ziehen die frischen Knollen aus, damit das nicht schimmelt und lagern sie zuerst in der Sonne, dann kühl und trocken. Das hält dann bis ins Frühjahr. Noch reichen die Vorräte.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
SRatte
Beiträge: 583
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 15:15
Wohnort: 764*

Re: Knofel wird knapp

Beitrag von SRatte » Do 27. Feb 2020, 18:18

Der Knofel us China kann so teuer werden wie er will.
Wenn ich Lebensmittel aus China ausgezeichnet sehe, dann bleiben die liegen.

Leider stehts halt nich überall drauf wo es herkommt.

Benutzeravatar
zimmi
Beiträge: 111
Registriert: Di 28. Aug 2018, 11:04
Wohnort: öschdliche Oooschdalb

Re: Knofel wird knapp

Beitrag von zimmi » Fr 28. Feb 2020, 08:59

Aus ökologischer Betrachtungsweise ist dieses Verhalten zu begrüßen.
Wenn man's vom Ansteckungsrisiko her anguckt, kann man mittlerweile genauso gut italienische und deutsche Lebensmittel meiden. :irr:
Abgesehen davon überlebt der Virus außerhalb des Körpers nicht lange, über Lebensmittel (zumal bei Sachen, die noch gewaschen/geschält/gekocht werden) also eigentlich null Ansteckungsrisiko.
Zuletzt geändert von zimmi am Fr 28. Feb 2020, 09:03, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
tomster1965
Beiträge: 203
Registriert: Do 3. Mär 2016, 11:46

Re: Knofel wird knapp

Beitrag von tomster1965 » Fr 28. Feb 2020, 10:30

Für den Tip mit den Knollen ausziehen, wollt ich mich noch bei Helmut bedanken. Haben das letztes Jahr zum ersten Mal so gemacht und der hält tatsächlich. Normal wär der schon verschimmelt oder hätte ausgeschlagen.

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2470
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Knofel wird knapp

Beitrag von rei97 » Fr 28. Feb 2020, 11:01

Also:
2 Sachen zum Thema Lebensmittel aus China:
Wenn die in der EU in NL angelandet werden, steht als Herkunft NL drauf.
Das sollte stutzig machen. Knofel aus NL?
Zum Thema Ansteckungsgefahr:
Grippeviren überstehen 48std z.B. auf Türklinken, Haltegriffen usw.
Coronaviren sind da deutlich kritischer. 14 Tage bleiben die trocken gefährlich.
Deshalb ist die Nachverfolgbarkeit bei erkrankten Personen und deren weitere Streuung kaum nachvollziehbar. Zudem ist unrichtig, daß nach 14 Tagen Infizierte mit Coronaviren 'frei ' gelassen werden können, denn dieses Virus bleibt auch nach der Symptomfreiheit im Körper und kann je nach Konstitution (z.B. bei einer Grippe) wieder aktiv werden. Zudem gibt es Träger des Virus, die unauffällig leben und munter Andere anstecken. Daher ist es fast unmöglich die Person '0' ausfindig zu machen.
Bei Menschen über 60 ist btw. die Mortalität sehr viel höher als bei 30jährigen.
Meinereiner mit 67 wird Menschenansammlungen dzt meiden.
Warten wir ab, wie es weiter geht.
ZDF bekomme ich vorwiegend von Sohnliev2, der in Berlin an der Uni mit seiner Kollegin (Veterinärin) in Sachen Bakterien und Viren in Zusammenarbeit mit der Charite seinen Dr. baut.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
displex
Beiträge: 185
Registriert: Di 15. Mär 2016, 16:06
Wohnort: Kraichgau

Re: Knofel wird knapp

Beitrag von displex » Fr 28. Feb 2020, 11:50

lasst mich nicht dumm,
was meit ihr mit ausziehen?
Gruß Displex :pointer:

Eintopf rockt!! :hbang:

Wer aufhört zu lernen, ist alt. Er mag zwanzig oder achtzig sein. Henry Ford (1863-1947)

Ich war da download/file.php?id=782

Benutzeravatar
tomster1965
Beiträge: 203
Registriert: Do 3. Mär 2016, 11:46

Re: Knofel wird knapp

Beitrag von tomster1965 » Fr 28. Feb 2020, 11:51

Die äußere Schale weg, so daß die einzelnen Knollen siehst. Iwo hat der Helmut glaub ich auch schon ein Foddo eingestellt gehabt.

Benutzeravatar
displex
Beiträge: 185
Registriert: Di 15. Mär 2016, 16:06
Wohnort: Kraichgau

Re: Knofel wird knapp

Beitrag von displex » Fr 28. Feb 2020, 13:28

Gruß Displex :pointer:

Eintopf rockt!! :hbang:

Wer aufhört zu lernen, ist alt. Er mag zwanzig oder achtzig sein. Henry Ford (1863-1947)

Ich war da download/file.php?id=782

Benutzeravatar
tomster1965
Beiträge: 203
Registriert: Do 3. Mär 2016, 11:46

Re: Knofel wird knapp

Beitrag von tomster1965 » Fr 28. Feb 2020, 14:22

:thumb: :thumb: :thumb:

SRNYB
Beiträge: 100
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 13:00
Wohnort: 88339

Re: Knofel wird knapp

Beitrag von SRNYB » Mo 2. Mär 2020, 09:53

Habe da so eine schwäbische winterharte Sorte im Gärtchen.
Das Zeug wuchert seit 10 Jahren wie wild herum, man muss sich nicht drum kümmern
nur ernten..........eine Sorge weniger.
.... RV - BC - SIG - RT :P ..traumhafte Nebenstrecken.....Ortsverbindungswege...Wald -Feld...und so weiter

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2470
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Knofel wird knapp

Beitrag von rei97 » Mo 2. Mär 2020, 15:10

Also:
Genau die Sorte ist der Russische.
Er gedeiht hier auch in Gärten gut, wenn man Fläche hat.
Mit 10X10m ist das aber eher illusorisch.
Regards
Rei97

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast