Biertest

Wenn ihr mal einen Witz erzählen wollt ...
Antworten
Benutzeravatar
pointer
Administrator
Beiträge: 156
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 16:17
Wohnort: Ostfildern

Biertest

Beitrag von pointer » So 9. Okt 2016, 14:52

ein wichtiger Link für die, die bei ""Ich geh heute Abend n Bier trinken" meinen, das n für eine beliebige natürliche Zahl steht

http://www.biertest.de/index.html

besonders schmeichelhaft so einige Bewertungen in den Sparten "Pils" und "Sonstige" :mrgreen:

Prost, P.
Ottos Mops hopst ... (Ernst Jandl)

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 484
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: Biertest

Beitrag von fpg » So 9. Okt 2016, 15:27

moin,

..da kann ich mich ja beruhigt zurücklehnen:

Härke Pils, Peine

Solide, süffig und keine Fehler

4,9 % vol.; 06.07.2002

7
und
Einbecker Brauherren Premium Pils, Einbeck; „klassisch herb“

Herber als das Pilsener Premium aus gleichem Hause, würzig, ein „Maul voll Bier“, ein Bier nach unserem Geschmack

4,9 % vol.; Öko-Teufelchen

9
und
Einbecker Pilsener Premium, Einbeck, „feinherb“

Lecker, herb und herzhaft und gehaltvoll; hat alles, was ein gutes Bier braucht

4,8 % vol.

8
ach ja... den kasten im keller hatte ich glatt vergessen:
Jever Pilsener, Jever, “Friesisch herb”

Extra-herb und trotzdem sehr frisch, sollte jedenfalls kühl genossen werden. Eine Empfehlung an alle, die wo herbe Pilsener lieben

4,9 % vol.

9
der fpg

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2436
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Biertest

Beitrag von rei97 » So 9. Okt 2016, 17:32

Also:
Leider hat Jever die 230fache Menge Glyphosat die im Trinkwasser den Grenzwert darstellt.
http://www.t-online.de/lifestyle/besser ... astet.html
Das deutet auf zwielichtigen Zukauf von Brauereigerste unbekannter Herkunft.
Tut das Not?
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Spätstarter
Beiträge: 488
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 09:01
Wohnort: Heckengäu

Re: Biertest

Beitrag von Spätstarter » So 9. Okt 2016, 20:51

Das Zeug in meinem Keller wird auf der Seite erst gar nicht aufgeführt.
Ebensowenig bei t-slowline.
Zwei der Bauereien sind wohl regional und unbedeutend, bei der anderen wurde scheint's die falsche Hälfte verkostet.
Die, welche im Keller ist jedenfalls nicht.
Wen juckt's, so lange wie es mir schmeckt :lull:

Wenn ich böse wäre, würde ich die Behauptung in den Raum stellen, deren Webdesigner hätten etwas zu tief ins Glas geschaut. Die Seite ist von der Aufmachung her grauslich veraltet. Wenn die Löschzwerge so schrecklich sind, warum beehren sie sie dann mit einem Keyword zum besseren Auffinden ...
Aber zum Glück bin ich ja nicht böse ... die Seite scheint eine Reifzeit von 16 Jahren hinter sich gebracht zu haben. Die Zwerge sind ebenfalls nicht so mein Ding :ang:
:spaeti:

oeler
Beiträge: 3
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 19:58
Wohnort: Tübingen

Re: Biertest

Beitrag von oeler » So 9. Okt 2016, 23:02

Tag auch,

in den Küstenregionen des nördlichen Europas ist das "Reifespritzen" mittlerweile Usus, produziert wird auf Teufel komm raus. Diesmal wurde die Sau eben wieder in Form von Bier und Gerste durchs Dorf getrieben. Betroffen kann schließlich jede Art von Getreideprodukt sein.

Gruß
oeler
:occasion5:

Benutzeravatar
pointer
Administrator
Beiträge: 156
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 16:17
Wohnort: Ostfildern

Re: Biertest

Beitrag von pointer » Mo 10. Okt 2016, 15:24

ich hab's ja schon immer gewusst: die Bauern lügen wie Hulle, weil laut Umfrage nur 3,4% "zugeben", beim Reifeprozess von Brotgetreide solchiges zu verspritzen :mrgreen:
http://www.agrarheute.com/news/umfrage- ... -sikkation

ok, Umfrage war 2014, aber da hat sich m.W. noch nicht viel geändert. Ich bin ja nun wahrlich auch nicht grad der Freund ausufernden Agrarchemieeinsatzes, aber der Hyphe, der grad um Glyphosat läuft, ist dann doch leicht grenzwertig. Einige Studien pro-humantoxisch, noch mehr Studien contra-humantoxisch ... und im Bier ... jo mei, da ist ja unter anderem auch Alkohol drin .... alle Studien pro-humantoxisch, zumindest was Leber und rote Blutkörperchen betrifft ...

ja, nee, die Mutter aller Fragen ist und bleibt, ob die Plörre mundet oder nicht :occasion5:

P.
Ottos Mops hopst ... (Ernst Jandl)

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2436
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Biertest

Beitrag von rei97 » Mo 10. Okt 2016, 16:35

Also:
Warum ist dann in 3 Teufels Namen bei uns Glyphosat , Nitrit usw im Trinkwasser so streng limitiert.
In anderen Ländern muss man Trinkwasser in Flaschen kaufen, weil die Fäkalverseuchung schon alleine reicht, um einem mehr als den flotten Otto zu bescheren. Lasst doch all den Dreck ins Trinkwasser, dann werden endlich die Leute früher sterben und nicht mehr mit den Renten den redlichen Arbeitnehmer um sein Geld bringen. Dummerweise werden aber dann auch zunehmend Leute im jungen Alter sterben. Na ja, wir haben ja genug Zulauf. Inschalah.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
pointer
Administrator
Beiträge: 156
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 16:17
Wohnort: Ostfildern

Re: Biertest

Beitrag von pointer » Mo 10. Okt 2016, 17:17

na also, DER Zulauf wird ja dann wenigstens den eindeutig nachgewiesen schädlichen Alkohol im Bier verbieten. Also gibt's doch Hoffnung :pointer:
Ottos Mops hopst ... (Ernst Jandl)

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2436
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Biertest

Beitrag von rei97 » Mo 10. Okt 2016, 19:05

Also:
Das hoffst Du nur.
Warum nur heisst das meistgewynschte Getränk in Tyrkey Ephes...
Wasser alleine will dort auch keiner trinken.
Zähne putzen mit Flaschenwasser ist dann aber normal.
Selbst in den versteinigten Aaten sollte man wissen , was man tut.
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Spätstarter
Beiträge: 488
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 09:01
Wohnort: Heckengäu

Re: Biertest

Beitrag von Spätstarter » Mo 10. Okt 2016, 21:44

Ist das nun der Witz oder der Bruddelfred, steh grad auf dem Schlauch :poked:
:spaeti:

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 484
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: Biertest

Beitrag von fpg » Mo 10. Okt 2016, 21:48

moin,

...german angst... nun auch noch vorm bier :muha: :muha:

man(n) könnte ggf. auf wein ausweichen... aaaaber was man da so an zutaten findet :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: mein lieblingsbeispiel dafür ist deutscher schwefelwein und phenol im retzina (dort gehört das sogar rein !!!)... hoch toxisch und cancerogen :yahoo:

wem das nicht reicht: schön gereifter, luftgetrockneter schinken, dazu ein rohmilchkäse und frischer tartar (alternativ feuerwehrmarmelade mit zwiebel), weissbrot nicht vergessen!! das ganze mit einem zünftigen rauchbier runtergespült ! der isle-whiskey zur zigarette rundet den abend ab.... :mjam: :suf: :occasion5:

am näxxten tag hat man dann quasi alle denkbaren krebse und mindestens hepatitis der üblen form ... auch ohne herbizide !!

der fpg

Benutzeravatar
pointer
Administrator
Beiträge: 156
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 16:17
Wohnort: Ostfildern

Re: Biertest

Beitrag von pointer » Di 11. Okt 2016, 00:08

jo, es kommt schlimmer ...
IMG_1955.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ottos Mops hopst ... (Ernst Jandl)

Benutzeravatar
Spätstarter
Beiträge: 488
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 09:01
Wohnort: Heckengäu

Re: Biertest

Beitrag von Spätstarter » Di 11. Okt 2016, 14:43

:muha: chapeau, voll ins Schwarze !
Sonst bleibt uns wohl nur noch das Verdursten, aber bei bestem Gesundheitszustand :mrgreen:
:spaeti:

Benutzeravatar
rei97
Administrator
Beiträge: 2436
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:28
Wohnort: 73770
Kontaktdaten:

Re: Biertest

Beitrag von rei97 » Di 11. Okt 2016, 15:35

Spätstarter hat geschrieben::muha: chapeau, voll ins Schwarze !
Sonst bleibt uns wohl nur noch das Verdursten, aber bei bestem Gesundheitszustand :mrgreen:
Also:
Wieso, im Spezialfall braucht man nur auf unbelastetere Biersorten ausweichen, Biowein trinken , oder schnödes Trinkwasser.
Beim Essen gehts weiter.
Jeder hat irgendwo im Umfeld einen Biobauern, der ggf sein Korn sogar von zertifizierten Bäckern ohne Backchemie veredeln lässt und andere Feldfrüchte, die im Übrigen besser schmecken, anbietet.
Klar, es ist einfacher, aber nicht immer billiger bei Aldi, Lidl und co. Somit fällt der Sozialfaktor weg, es sei denn man hat von Kindesbeinen ein Problem mit der industriell ausgebauten Fressbremse.
Ich find halt immer lustig und damit sind wir wieder beim Spassthema, wie dort Extremadipöse volle Karren mit zuckerhaltigen Fertigprodukten vor sich drückend, rumwatscheln. Woher kommt denn das? Die Kombi aus Fertignahrungsindustrie und Pharmaindustrie verdient sich damit die goldene Nase und der doofe Michel macht mit. Leider müssen auch Verweigerer dieser Industrien die permanent steigenden Krankenkassenbeiträge bezahlen.
Weil das aber so ist, wie es ist, schauen Politiker weg und freuen sich noch über jeden € aus der Tabaksteuer obwohl sie auf jede Zichtenschachtel 3D Tumordarstellungen fordern. Eigentlich verstehbar, weil dabei die Mortalitätsrate steigt, was die Renten- und Pflegekosten senkt.
In diesem Sinne: Weiter so. :muha:
Regards
Rei97

Benutzeravatar
Spätstarter
Beiträge: 488
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 09:01
Wohnort: Heckengäu

Re: Biertest

Beitrag von Spätstarter » Di 11. Okt 2016, 20:07

Och, kein Problem.
Mir bleiben genug Äpfel, sei es eingelagert oder in flüssiger Form, um über den Winter zu kommen :mjam: :occasion5:
Eigener Anbau, eine Austriebsspritzung findet statt. Ich gehe davon aus, dass die ganzen Öko und Biosaftläden das auch so halten.
:spaeti:

Benutzeravatar
avanti
Beiträge: 101
Registriert: Di 1. Mär 2016, 08:14
Wohnort: Stuttgart

Re: Biertest

Beitrag von avanti » Di 11. Okt 2016, 20:10

Alles Bio oder was???

... ich plädiere für sehr, sehr viel "Allohol-Konsum" und noch mehr Ziggis :P

Die Abhängigen sorgen für Steuereinnahmen und sterben schön früh, was die Rentenkassen enorm entlastet.

Lohnt sich allemal, denn lt. aktueller Studien sind die Kosten für eine mögliche, aber meist unnötige Therapie/ Gesundung zu vernachlässigen.

Wäre ja ne Zumutung der "jungen" Beitragszahler, wenn viele gesund leben und 90+ werden :dontknow:

Gruß eines nicht unbedingt Ernst gemeinten Kommentars
Blos koin Stress, gell

Benutzeravatar
pointer
Administrator
Beiträge: 156
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 16:17
Wohnort: Ostfildern

Re: Biertest

Beitrag von pointer » Mi 12. Okt 2016, 15:02

nur die Ruhe, die Anbieter natürlicher Produkte werden das schon verhindern ...

https://youtu.be/hNpMFJpbzoI
Ottos Mops hopst ... (Ernst Jandl)

Benutzeravatar
pointer
Administrator
Beiträge: 156
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 16:17
Wohnort: Ostfildern

Re: Biertest

Beitrag von pointer » Do 13. Okt 2016, 10:38

... aber die politische Landschaft reagiert schon, erste Vorschläge für Warnhinweise auf Bierflaschen sind bereits auf dem Tisch ...
bier1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ottos Mops hopst ... (Ernst Jandl)

Benutzeravatar
Spätstarter
Beiträge: 488
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 09:01
Wohnort: Heckengäu

Re: Biertest

Beitrag von Spätstarter » Do 13. Okt 2016, 12:39

:rofl:
Mal sehen ob es dann auch bald erschröckliche Bilder von Spätheimkehrern gibt.
(Vor tieffliegenden Nudelhölzern wird gewarnt).
:spaeti:

Benutzeravatar
fpg
Beiträge: 484
Registriert: So 28. Feb 2016, 17:16

Re: Biertest

Beitrag von fpg » Do 13. Okt 2016, 13:41

moin,

...war gerade in Kroatien.... da gibt es z.b. das karlovacko in abschreckenden 1,85l-familien flaschen...

https://www.konzum.hr/klik/images/produ ... 1452900820


was die kleineren packungseinheiten anrichten:

http://i301.photobucket.com/albums/nn45 ... ovacko.jpg

der fpg

Benutzeravatar
pointer
Administrator
Beiträge: 156
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 16:17
Wohnort: Ostfildern

Re: Biertest

Beitrag von pointer » Do 13. Okt 2016, 14:51

:thumb:

jopp, waren wir Ende Sept./Anfang Okt. auch, in dem Land muss man nicht verdursten. Mein kroatischer Favorit:
bier2.jpg
gibt man ihm ein Tomislav,
wird sogar der pointer brav :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ottos Mops hopst ... (Ernst Jandl)

dreckbratze
Beiträge: 472
Registriert: So 21. Feb 2016, 21:23
Wohnort: 75382 althengstett - ottenbronn

Re: Biertest

Beitrag von dreckbratze » Do 13. Okt 2016, 17:39

wenn er dann genügend will, isser irgendwann auch still....




:-))

Benutzeravatar
kommmschmit
Beiträge: 467
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 17:33
Wohnort: Eberbach am Neckar

Re: Biertest

Beitrag von kommmschmit » Fr 14. Okt 2016, 09:36

pointer hat geschrieben::thumb:

jopp, waren wir Ende Sept./Anfang Okt. auch, in dem Land muss man nicht verdursten. Mein kroatischer Favorit:
bier2.jpg
gibt man ihm ein Tomislav,
wird sogar der pointer brav :mrgreen:

:shocked:

Mensch HP, haste nicht gesehen: Die Plörre war doch schon abgelaufen.....
Ich ärgere mich nicht
und wenn ich verrecke vor Zorn (mein Lebensmotto) :thumb:

Benutzeravatar
pointer
Administrator
Beiträge: 156
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 16:17
Wohnort: Ostfildern

Re: Biertest

Beitrag von pointer » Sa 15. Okt 2016, 23:50

dreckbratze hat geschrieben:wenn er dann genügend will, isser irgendwann auch still....
also da braucht's nicht so arg viel, das braune Gebräu ist ein >7%er

ein Tomislav, bitte ... zwei Tomislav bitte ... drei Tomidingens, bischön ... via von dem Zeuch, machma ... nommal einsch ... ab dann irgend was zwischen schalalalala, lie-la-lie und schnarch (= Ziel erreicht)

... und ein Tomislav läuft NIE ab. Es verschwindet höchstens auf rätselhafte Weise, wie sein Namensgeber und wird dann irgendwann für tot erklärt :mrgreen:
Ottos Mops hopst ... (Ernst Jandl)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast